20.02.2020, 17.54 Uhr

Schreckliche Messerattacke in London: Mann in Moschee niedergestochen - Täter gefasst

In einer Moschee in London ist am Donnerstag ein Mensch mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der Angreifer wurde festgenommen. Hintergründe zur Tat sind noch unklar.

Polizisten suchen nach der Messerattacke in einer Londoner Moschee nach dem Tatmotiv (Symbolfoto). Bild: Adobe/ Thomas Dutour

LOndon wurde wieder in Aufruhr versetzt: Ein Mann ist am Donnerstag in einer Moschee in London niedergestochen worden. Der Vorfall habe sich am Nachmittag während des Gebets ereignet, berichteten Augenzeugen in sozialen Medien.

Muezzin in Londoner Moschee niedergestochen: Tatmotiv unklar

Bei dem Opfer soll es sich britischen Medien zufolge um den Muezzin handeln, der die Gläubigen zum Gebet aufruft. Die Polizei nahm am Tatort einen Mann wegen des Verdachts des versuchten Mordes fest. Das Motiv für die Tat sei noch unklar, teilte Scotland Yard auf Anfrage mit. Die Verletzungen des Opfers etwa 70 Jahre alten Mannes sind den Angaben zufolge nicht lebensbedrohlich, der Mann wurde in eine Klinik gebracht.

Ein Polizeisprecher sagte, dass der Mann mit einem "Londoner" Akzent sprach: "Die Polizei wurde am Donnerstag, dem 20. Februar, um 15.10 Uhr zu einer Moschee in der Park Road, NW8, gerufen, um über eine Messerstecherei zu berichten. Obwohl es sich nicht um einen terroristischen Angriff handelt, untersucht dieSO15-Gegenspionage der Met den Fall.

Schon gelesen?11 Tote! Zwei Kitas und Schule bleiben geschlossen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser