08.01.2020, 07.24 Uhr

Buschbrände: Prinz Charles spricht den Menschen in Australien Mut zu

Prinz Charles hat sich zu dem "entsetzlichen Inferno" in Australien geäußert. Via Twitter ließ er den "unglaublich widerstandsfähigen" Einwohnern seine Gedanken und Gebete zukommen.

Prinz Charles spricht über das "entsetzliche Inferno" in Australien Bild: ComposedPix/Shutterstock.com/spot on news

Die verheerenden Buschbrände in Australien wüten weiter. Nun hat sich Prinz Charles (71) in einer persönlichen Videobotschaft via Twitter an die "unglaublich widerstandsfähigen" Menschen vor Ort gewandt, um ihnen seine Trauer sowie auch seine Dankbarkeit und Ehrfurcht zu übermitteln. Seine Gedanken sowie jene seiner Ehefrau, Herzogin Camilla (72), würden in der "schwierigen Zeit und unter solch schrecklichen Umständen" stets bei ihnen sein, meinte der britische Thronfolger.

Die Biografie "Charles - Mit dem Herzen eines Königs" können Sie hier bestellen

"Vor allem aber wollen wir sagen, wie sehr wir an die bemerkenswerten, mutigen und entschlossenen Feuerwehrleute denken, die so viel getan und unablässig bis zur Erschöpfung gearbeitet haben", so der 71-Jährige weiter. Auch die Tierwelt findet in seiner über zwei Minuten langen Ansprache über das "entsetzliche Inferno" Erwähnung.

Das Royal-Paar betet für die Einwohner

Prinz Charles glaube an die Stärke des australischen Volkes. Er sagte: "Letztendlich weiß ich, dass Sie trotz all dieses Schreckens einen Weg finden werden, sich all dem zu stellen und durchzuhalten." Er und Herzogin Camilla seien "sehr stolz" darauf, die Menschen vor Ort zu kennen, und würden für sie alle beten.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser