26.12.2019, 09.06 Uhr

Schreckliche Messerattacke bei Weihnachtsfeier: Drama im Pfarrhaus! 51-Jähriger niedergestochen und schwer verletzt

Im Erzgebirge endete eine Weihnachtsfeier am 24. Dezember mit einer schrecklichen Tat. Ein 51-Jähriger wurde an Heiligabend niedergestochen und schwer verletzt. Was genau geschah und weitere Informationen, erfahren Sie hier.

(Symbolbild): Ein 51-Jähriger wurde im Erzgebirgskreis Aue an Heiligabend niedergestochen. Bild: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Doch im Erzgebirge ging es plötzlich auf einer Weihnachtsfeier an Heiligabend nicht so besinnlich zu: Der Abend endete mit einem schwerverletzten Opfer.

51-Jähriger inAue-Bad Schlema niedergestochen

Bei einer Weihnachfeier in einem Pfarrhaus in Aue-Bad Schlema (Erzgebirgskreis) ist ein 51-Jähriger durch einen Stich mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz vom Mittwoch war es an Heiligabend bei der Feier für Bedürftige zunächst zu einer Auseinandersetzung während der Ausgabe von Geschenken gekommen. Dabei musste ein 53 Jahre alter Mann von den Organisatoren mehrfach zur Ordnung gerufen werden, der dann der Veranstaltung verwiesen wurde.

Kurze Zeit später tauchten mehrere Männer in dem Pfarrhaus auf. Es kam erneut zu Auseinandersetzungen, die dann in Tätlichkeiten gegen einen 34-Jährigen eskalierten. Der 51-Jährige wollte den Streit schlichten und wurde dabei niedergestochen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zu seinem Zustand konnte die Polizei keine Angaben machen. Der 34-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt derzeit zum genauen Tathergang, zur Tatwaffe und zu den derzeit unbekannten am Streit beteiligten Männern.

Schon gelesen? Lebensgefährlich verletzt! Mann vor U-Bahn gestoßen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser