Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
18.12.2019, 19.12 Uhr

Sexueller Missbrauch in Wuppertal: Mann (50) bietet Tochter (15) im Internet zum Sex an

Es sind furchtbare Vorwürfe, die gegen einen 50 Jahre alten Mann aus Wuppertal im Raum stehen. Der Beschuldigte soll seine 15 Jahre alte Tochter im Internet zum Sex angeboten und beim Missbrauch seines Kindes zugesehen haben.

Ein 50-Jähriger aus Wuppertal soll seine minderjährige Tochter im Internet für Sex angeboten haben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / doidam10

Ein Vater soll in Wuppertal seine minderjährige Tochter fremden Männern kostenlos zum Sex angeboten haben. Acht Männer seien auf das Angebot eingegangen, sagte ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Mittwoch auf Anfrage. Der 50-Jährige sei angeklagt und am Dienstag festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den Mann beantragt.

Abartig! Mann (50) bietet eigene Tochter (15) zum Sex im Internet an

Die Anklage wirft dem Mann sexuellen Missbrauch Schutzbefohlener und Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger vor. Der 50-Jährige habe dabei zugesehen, wie die Fremden seine 15-Jährige Tochter missbrauchten. Das Mädchen habe er zuvor unterDruck gesetzt.

Vater schaut bei sexuellem Missbrauch der minderjährigen Tochter zu - Haftbefehl beantragt

Er habe seine Tochter auf einer frei zugänglichen Internetplattform angeboten. Die Ermittlungen gegen den Mann dauerten bereits seit April an. Einer der acht Männer, ein 41-Jähriger, habe im Nachhinein Anzeige erstattet. Ihm sei das Ganze seltsam vorgekommen. Der Vater habe ihm gegenüber behauptet, das Mädchen sei volljährig.

Passend dazu: Mutter dreht Sex-Videos mit Töchtern und verkauft sie an Pädophile

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser