In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
24.12.2019, 07.48 Uhr

Schlank durch die Festtage: Live-Hacks zu Weihnachten! So klappt es mit der Traumfigur zum Fest

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die leckerste, sondern auch die kalorienreichste Jahreszeit. Wir verraten Ihnen, wie Sie ohne Angst während der Festtage schlemmen können.

Schlank über die Festtage! So klappt es mit der Traumfigur zum Fest Bild: picture-alliance / dpa

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die leckerste, sondern auch die kalorienreichste Jahreszeit. Bei Lebkuchen, Glühwein, Plätzchen und Weihnachtsbraten steigt bei man manch einem die Angst, dass sich der Zeiger auf der Waage mehr und mehr nach rechts bewegen könnte. Und das kann bei den ganzen kalorienreichen Speisen auch schnell passieren- aber nicht mit unseren Tricks. Wir verraten Ihnen, wie Sie ohne Angst während der Festtage schlemmen können.

Auf die Gesamtkalorienanzahl kommt es an

Wenn wir mehr Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrennen, nehmen wir zu. Um unser Gewicht zu halten, muss demnach beides im Gleichgewicht sein. Gerade in der Weihnachtszeit sind wir besonders kalorien- und zuckerreichen Lebensmitteln ausgesetzt, die einen Großteil unserer täglichen Kalorienmenge ausmachen. Um nicht zuzunehmen, müssen Sie Lebensmittel einfach nur clever kombinieren und ein bisschen rechnen.

Kalorien sparen durch richtiges Timing

Wenn Sie abends auf den Weihnachtsmarkt gehen und Sie weder auf Bratwurst, noch auf Glühwein und Kräppelchen verzichten möchten, sollten Sie tagsüber Kalorien einsparen und/oder möglichst viele Kalorien verbrennen. Denn allein diese drei Snacks liefern um die 980 Kalorien.Je nachdem wie Ihr Tagesbedarf ist und wie viel Sport Sie gemacht haben, bleibt nicht mehr viel übrig, um nicht in einen Kalorienüberschuss zu kommen. Deshalb sollten Sie tagsüber möglichst kalorienarme Lebensmittel zu sich nehmen. Fettarmer Joghurt, ein paar Beeren, ein leichter Salat mit gedünstetem Fisch oder eine Brühe sollten auf dem Speiseplan stehen.

Wenn Sie nicht wissen, wie viel Kalorien die einzelnen Lebensmittel haben, können Sie das ganz einfach im Internet nachschauen oder sich Unterstützung von einer App, beispielsweise Yazio, holen. Hier können Sie alles eintragen, was Sie essen und bekommen einen optimalen Überblick über ihren Tagesbedarf geliefert.

Selber machen und Zucker sparen

Es macht nicht nur eine Menge Spaß Plätzchen selber zu backen, Sie können dabei auch Kalorien sparen. Ersetzen Sie den Zucker im Rezept einfach mit ein bis zwei sehr reifen Bananen. Wenn Sie noch mehr einsparen wollen, greifen Sie zu Süßstoff. Statt Weizenmehl sollten Sie Dinkel oder Vollkornmehlsorten verwenden und auch geschrotete Haferflocken eignen sich super zum Backen. Die Kekse enthalten dadurch mehr Nähr- und Ballaststoffe, wodurch Sie weniger oft in die Keksdose greifen werden und somit insgesamt Kalorien einsparen.

Die richtigen Getränke helfen beim Abspecken

Ein Glühwein kommt nicht nur mit weihnachtlichen Duft daher, sondern in der Regel auch mit viel Zucker. Aber nicht, wenn er selbstgemacht ist. Ein trockener Weißwein, naturtrüber Apfelsaft, Sternanis, Zimt und Nelken langsam in einem Topf erhitzen und schon haben Sie einen köstlichen Glühwein, der nur mit Fruchtzucker auskommt.

Auch Rotwein ist im Winter und zu deftigen Mahlzeiten sehr beliebt. Gegen ein Glas des köstlichen roten Saftes spricht auch nichts, allerdings kommt er im Schnitt mit ca. 168 Kalorien pro Glas daher. Ein Glas Weißwein hat dagegen nur 138 Kalorien. Und: je lieblicher der Wein, desto mehr Kalorien hat er. Sie sollten deshalb trockenen Wein bevorzugen und diesen als Genussmittel sehen, den man in Maßen konsumiert. Nach dem Essen freut sich Ihr Magen sowieso mehr über einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, der beruhigend wirkt und ohne Kalorien daher kommt.

Setzen Sie Gewürze als Fatburner ein

Heizen Sie Ihre Gans und Ihren Stoffwechsel mit Chili Pulver ein. Auch Kurkuma wird als Fatburner bezeichnet und macht sich hervorragend in einer Möhren-Kartoffel-Suppe. Beim Backen sollten Sie Zimt verwenden, der helfen kann, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. So beugen Sie Heißhungerattacken vor.

Mit Bettsport und Orgasmen Kalorien verbrennen

Je mehr Sie sich bewegen, desto mehr Kalorien können Sie zu sich nehmen. Gerade an den Festtagen sollten Sie also schauen, dass Sie nicht nur rumsitzen. Es muss nicht zwingend ein Besuch im Fitnessstudio sein. Ein tägliches Home-Workout zwischen 30 und 45 Minuten reicht schon aus, um ein paar Kalorien zu verbrennen. Tanzen Sie wild zu Ihrer Lieblingsmusik, machen Sie ein paar Kniebeugen, Liegestütze oder Sit-Ups. Hauptsache Sie bewegen sich und kommen ins Schwitzen. Auch ausgiebige Spaziergänge erfüllen ihren Zweck und können mit der ganzen Familie unternommen werden.

Diese Sex-Stellungen verbrennen das Fett

Die schönste Art um möglicherweise Kalorien zu verbrennen, ist eine Runde exzessiver Sex. Weg von der Missionarsstellung und hin zur Reiterstellung. Hierbei kann man in 30 Minuten bis zu 500 Kalorien verbrennen. Bei einem Orgasmus können besonders Frauen nochmal richtig Kalorien federn lassen. Da sage und schreibe 500 Muskeln am weiblichen Höhepunkt beteiligt sind, können bis zu 300 Kalorien verbrannt werden. Bei Männern sind es "nur" 150 Kalorien.

Mit der richtigen Kombination an kalorienreichen und kalorienarmen Lebensmitteln und etwas Bewegung können Sie also genussvoll und ohne Verzicht durch die Feiertage kommen, ohne dabei zuzunehmen. Lassen Sie es sich schmecken!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

JS/add/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser