In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
15.12.2019, 13.39 Uhr

Rebecca Reusch aus Berlin vermisst: "Haben noch Hoffnung!" Rührendes Interview vor Weihnachten

Seit knapp zehn Monaten fehlt von Rebecca Reusch aus Berlin jede Spur. Die Polizei geht davon aus, dass die 16-Jährige tot ist. Doch die Familie gibt nicht auf. Kurz vor Weihnachten gibt Rebeccas Mutter ein rührendes Interview.

Rebecca Reusch ist seit Februar 2019 spurlos verschwunden. Bild: dpa

Jedes Jahr veröffentlicht Google kurz vorm Jahresende eine Liste, mit den meistgesuchten Begriffen. 2019 haben Google-Nutzer in Deutschland besonders häufig nach der seit Februar verschwundenen Rebecca Reusch gesucht. Unter den allgemeinen Suchbegriffen hat der Name der Berliner Schülerin 2019 den stärksten Zuwachs an Suchanfragen verzeichnet, wie Google jetzt mitteilte. Auch bei den Wo-Fragen lag "Wo ist Rebecca?" vorn. Doch wo ist Rebecca?

Seit 10 Monaten vermisst! Keine Spur zu Rebecca Reusch

Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass Rebecca getötet wurde. Mehr als 2300 Hinweise gingen bei der Mordkommission ein. Die Polizei hatte wochenlang Wälder und Seen abgesucht. Eingesetzt wurden spezielle Suchhunde, Boote und Taucher sowie Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW). Doch bislang führte keine Spur zu dem vermissten Mädchen.

Erstes Weihnachtsfest ohne Tochter! Rebeccas Mutter gibt Hoffnung nicht auf

Nun steht das erste Weihnachtsfest ohne Rebecca bevor.  Die Familie verzichtet in diesem Jahr auf Lichterketten und Weihnachtsschmuck. "Uns ist einfach nicht danach",sagt Brigitte Reusch im RTL-Interview. "Diesen Schmerz kann ich nicht beschreiben, das ist unerklärlich." Noch hat die Familie Hoffnung, dass Rebecca gefunden wird. "Wir funktionieren weiter, weil wir Verpflichtungen haben", sagt Rebeccas Mutter gegenüber RTL.

Die Schülerin war zuletzt im Haus ihrer ältesten Schwester und ihres Schwagers. Die Polizei nimmt an, dass sie das Haus nicht lebend verließ. Der Verdacht fiel auf Rebeccas Schwager. Er war in Untersuchungshaft, kam aber wenig später mangels Beweisen wieder frei. Rebeccas Familie beteuerte seine Unschuld.

Lesen Sie auch: Rührende Worte auf Instagram zu Rebeccas 16. Geburtstag.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser