14.12.2019, 19.18 Uhr

Totschlag in North Carolina, USA: Frau (21) schlägt Schwiegermutter mit Bratpfanne tot

Im US-amerikanischen Fayetteville im Bundesstaat North Carolina fiel eine 67 Jahre alte Frau einem Verbrechen zum Opfer: Die Seniorin wurde von der Freundin ihres Sohnes mit einer Bratpfanne erschlagen - doch aus welchem Grund?

Im US-Bundesstaat North Carolina ist eine 67-Jährige von der Freundin ihres Sohnes mit einer Bratpfanne erschlagen worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Anton

Seine Verwandten kann man sich bekanntlich nicht aussuchen - da ist es auch nicht verwunderlich, dass immer wieder Streitigkeiten in Familien eskalieren. In Fayetteville im US-Bundesstaat North Carolina geriet ein Zwist jedoch massiv aus dem Ruder, letztlich war ein Todesopfer zu beklagen.

Familienstreit in Fayetteville, North Carolina, USA eskaliert

Von der dramatischen Begebenheit war jüngst unter anderem in der britischen "Daily Mail" zu lesen. Maria Adame, eine 67 Jahre alte Frau, geriet demnach immer wieder mit Abigail Tipton, der 21-jährigen Freundin ihres Sohnes Eugene Adame, aneinander. Eine Auseinandersetzung endete jedoch blutig: Als sich die beiden Frauen wegen des Familienhundes in die Haare bekamen, brannten bei Abigail Tipton alle Sicherungen durch.

Frau (21) schlägt Schwiegermutter (67) mit Bratpfanne tot

Die junge Frau schlug erst mit einer Tasse, später mit einer Bratpfanne wie von Sinnen auf ihre Schwiegermutter ein. Die 21-Jährige ging dabei so brutal vor, dass laut Polizeibericht sogar der Griff der Pfanne abbrach. Die Kopfverletzungen, die der 67-Jährigen dabei zugefügt wurden, stellten sich als tödlich heraus - Maria Adame verstarb noch am Unglücksort.

Die herbeigerufene Polizei konnte nun noch den Tod von Maria Adame feststellen und nahm Abigail Tipton als Tatverdächtige fest. In der Vernehmung schilderte die 21-Jährige, sie habe sich lediglich gegen ihre Schwiegermutter gewehrt, nachdem diese sie mit einem Messer bedroht habe. Zwar wies Abigail Tipton bei ihrer Festnahme Kratzspuren und Blutergüsse auf, die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass sich die 21-Jährige diese selbst zugefügt habe.

Anklage wegen Totschlags: Schwiegermutter-Mörderin im Gefängnis

Nachbarn und Freunde beschrieben die erschlagene Maria Adame als "lebende Heilige" und als "liebevolle Person". Abigail Tipton muss sich jetzt vor Gericht wegen Totschlags verantworten, Aktuell sitzt die Tatverdächtige in Untersuchungshaft, könnte jedoch gegen eine Kaution von 100.000 US-Dollar auf freien Fuß kommen.

Schon gelesen? Zweijährige auf Weihnachtsmarkt von Eisskulptur erschlagen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser