30.11.2019, 13.14 Uhr

Tödliche Hunde-Attacke in China: Mädchen (9) von Hunden zerfleischt - tot!

Brutale Hunde-Attacke in China: Auf dem Weg zur Schule wurde ein erst neun Jahre altes Mädchen plötzlich von zwei Hunden angegriffen und zu Tode gebissen. Dem Besitzer der Tiere droht nun eine lange Haftstrafe.

In China wurde ein 9 Jahre altes Mädchen von zwei Hunden zu Tode gebissen. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/Art_man

Im chinesischenQuyang hat sich Ende November 2019 eine grausame Hunde-Attacke zugetragen. Wie unter anderem "AsiaOne" berichtet, wurde ein Mädchen auf dem Weg zur Schule von zwei Hunden attackiert. Die 9-Jährige hatte keine Chance gegen die Vierbeiner. Sie verstarb wenig später im Krankenhaus.

Mädchen (9) in China von Hunden zu Tode gebissen

Dem Bericht nach habe sich die Attacke am 21. November gegen 8 Uhr morgens zugetragen. Laut "OneAsia" hätten die Vierbeiner das Mädchen plötzlich attackiert und brutal gebissen. Einer der Hunde soll dem Opfer dabei in den Nacken gebissen haben. Der andere Vierbeiner schliff die 9-Jährige während der Attacke 50 Meter die Straße entlang.

Hundebesitzer droht lange Haftstrafe

Der Besitzer der beiden Tiere muss sich nun für die Hunde-Attacke verantworten. Nach dem Strafrecht des Landes kann er für das Verbrechen zu einer Haftstrafe von drei bis sieben Jahren verurteilt werden, teilte der Anwalt Xie Zhenhua mit. Zudem muss der Besitzer der Familie des Opfers rund 64.500 Euro zahlen. Ein schwacher Trost für die Eltern, die ihre kleine Tochter für immer verloren haben.

Die Vierbeiner wurden mittlerweile vom Staat beschlagnahmt. Es ist unklar, ob die Tiere möglicherweise eingeschläfert werden. Weder der Hundebesitzer noch die Familie des Opfers wollten sich zu dem schrecklichen Vorfall äußern.

Lesen Sie auch: Schwangere (29) von Hunden zerfleischt - tot!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser