02.12.2019, 10.55 Uhr

Wetter im Dezember 2019 aktuell: Winter-Walze im Anmarsch! Schnee, Kälte und Glätte in Deutschland

Die Wetteraussichten zum Advents-Wochenende werden reichlich winterlich. Wo am 1. Advent mit Schnee zu rechnen ist und wo es jetzt besonders kalt und glatt wird, das verraten Ihnen die aktuellen Wettervorhersagen.

Tief Olaf bringt den Winter nach Deutschland! Bild: Adobe Stock/afxhome

Die milden Tage sind gezählt. Am Wochenende wird es "spürbar kälter", wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Einen heftigen Wintereinbruch soll es zwar vorerst noch nicht geben, deutlich kühler wird es aber dennoch. Vor allem Autofahrer sollten am Wochenende Vorsicht walten lassen - es wird glatt!

Wetter aktuell im November 2019: Tief Olaf bringt den Winter nach Deutschland

Dank Tief Olaf wird das erste Advents-Wochenende winterlich. Am Samstag soll es nur noch 3 bis 7 Grad warm sein. Im Südwest und Westen bleibt es trocken. Im Nordosten, besonders an der Ostsee, gibt es einzelne Schauer. An den Alpen und an den Mittelgebirgen erwartet der DWD"ein paar Schneeflocken". In der Nacht setzt auch an der Grenze zu Frankreich Niederschlag ein - teils als Schnee, teils als Regen. Da die Temperaturen nachts unter Null fallen, ist auf den Straßen Vorsicht geboten.

Wettervorhersage für den 1. Advent: Hier gibt es am 1. Dezember Schnee

Am Sonntag gibt es "teils bis in tiefe Lagen Schnee", sagte DWD-Meteorologe Adrian Leyser. Das bedeutet, dass es am 1. Dezember bereits ab 200 bis 300 Metern idyllisch weiß werden kann."Also Schnee in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, dann aus Hessen und den Süden NRW ausdehnend und auch weitere Teile von Baden-Württemberg erfassend und dann nach Bayern, zum Abend auch etwas Thüringen und Sachsen. Der Rest bekommt nichts ab, dafür aber eine frische Nacht zum Montag", beschreibt Diplom-Meteorologe Dominik Jung die aktuelle Wetterlage im Gespräch mit "Bild". Wo es bei Regen bleibt - etwa im Südwesten - kann es örtlich gefrieren. Die höchsten Tagestemperaturen liegen zwischen 1 und 6 Grad, in höheren Lagen knapp unter dem Gefrierpunkt.

Aktuelle Wetter-Prognose: Es wird deutlich kühler im Dezember

Am Montag und Dienstag ändert sich nicht allzu viel. Vor allem im östlichen Mittelgebirge und an den Alpen kann es zeitweise immer wieder zu leichtem Schneefall kommen. Im Rest des Landes bleibt es zum Wochenbeginn wechselnd bewölkt, nur selten gibt es Schauer. Auflockerung gibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes am ehesten im Norden und an den Südosträndern der Mittelgebirge. Das Temperaturmaxima liegt bei 0 bis 7 Grad. Da steht einem ausgiebigen Weihnachtsmarkt-Besuch mit der richtigen Kleidung eigentlich nichts mehr im Wege.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser