20.11.2019, 07.32 Uhr

Wetter im November 2019 aktuell: Glätte, Nebel und Frost! Wintereinbruch in Deutschland

Aktuell befinden sich die Temperaturen in Deutschland im Sinkflug: Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert neben Nebel und Frost auch Regenfälle und sogar Schnee. Wo es in Deutschland glatt wird, verrät die Wettervorhersage.

Die Wetterprognose für November 2019 warnt vor Glätte durch überfrierende Nässe. Bild: Stefan Puchner / picture alliance / dpa

Nur noch wenige Tage trennen uns von der Adventszeit - das Wetter stimmt sich ebenfalls bereits auf die Vorweihnachtszeit ein. Die aktuelle Wettervorhersage hat mit Nebel, Frost, Schnee und Glättegefahr so ziemlich alles im Angebot, was typisches Winterwetter ausmacht.

Wetter aktuell im November 2019: Warnung vor Glätte und Frost

Die aktuelle Prognose des Deutschen Wetterdienstes sagt für Dienstag, den 19. November 2019, eine Wetterlage voraus, die von Ausläufern von Tief "Ingmar" beeinflusst wird. Das Tiefdruckgebiet, das den Mittelgebirgen bereits ersten Schnee brachte, verabschiedet sich aktuell in Richtung Skandinavien, beschert Deutschland aber noch einzelne Windböen, die sich im Bergland und an den Küsten zu Sturmböen auswachsen können. Im Laufe des Tages beruhigt sich das Wetter jedoch. Obacht ist jedoch zu Tagesbeginn auf den Straßen angebracht, denn vor allem in den Mittelgebirgen ist es leichtem Frost zu verdanken, dass die Straßen spiegelglatt sein können. Überfrierende Nässe und frisch gefallener Schnee machen die Verkehrssituation problematisch, auch südlich der Donau ist Vorsicht geboten, da es dem Deutschen Wetterdienst zufolge zu Reifglätte kommen kann.

Vorsicht vor Straßenglätte und Frost durch Nebel und Reif

Dem Wetterbericht zufolge kann es auch in der Nacht zu Mittwoch (20.11.2019) in einigen Teilen Deutschlands zu Frost kommen. Den Meteorologen zufolge besteht vor allem im Westen und im Süden Deutschlands die Gefahr glatter Straßen infolge von überfrierender Nässe und Reif. Dazu gesellt sich teilweise dichter Nebel, der Sichtweiten unter 150 Metern mit sich bringt - Autofahrer sollten also besondere Vorsicht walten lassen.

Novemberwetter mit Nebel, Regen und Kälte vorhergesagt

Der Start in den Mittwoch gestaltet sich dann wolkig und neblig - typisches Novemberwetter eben. Dazu gesellt sich in der Nordhälfte Deutschlands bisweilen Regen, wärmer als 10 Grad Celsius dürfte es deutschlandweit nicht werden. Die dicke Wolkenschicht bleibt der Bundesrepublik auch in der Nacht zu Donnerstag erhalten, klarer Himmel ist bei Tiefsttemperaturen zwischen 6 bis -2 Grad Celsius bestenfalls im Westen sowie im Bergland zu erwarten.

Wetter aktuell: So wird das Wetter am Donnerstag und Freitag

Am Donnerstag beginnt der Tag ebenfalls mit einer dichten Wolkendecke und Nebel, im Osten Deutschlands mischt sich gebietsweise Regen darunter, während sich im Westen die Sonne blicken lässt. Die Wolkenverteilung bleibt dem Deutschen Wetterdienst zufolge bis in die Nacht zu Freitag, dem 22. November 2019, erhalten. Auch Nebel und Regen in östlichen Regionen sind bei Tiefstwerten zwischen 7 und -3 Grad Celsius zu erwarten. Vor dem Start ins Wochenende steht dem Flachland am Freitag den ganzen Tag über trübes und nebliges Wetter bevor, der Nordosten bekommt eine Portion Nieselregen ab.

Auch lesenswert: Wetterexperten sicher! Deutschland droht Rekord-Winter

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser