30.10.2019, 10.47 Uhr

Blutbad in Long Beach, Kalifornien: Tödliche Schießerei bei Halloween-Party - 3 Tote

Im kalifornischen Long Beach ist eine Halloweenparty von einer Schießerei überschattet worden. Bei der Schussabgabe starben mehrere Personen, etliche weitere wurden verletzt. Vom Todesschützen fehlt noch jede Spur.

Eine Halloweenparty in Long Beach (Kalifornien) wurde von einer Schießerei mit mehreren Todesopfern überschattet (Symbolbild). Bild: Felix Kästle / picture alliance / dpa

Es sollte eine ausgelassene Halloweenparty werden - doch die Fete, die in Long Beach im US-Bundesstaat Kalifornien gefeiert wurde, endete in einem Blutbad. Wie unter anderem in der "Los Angeles Times" zu lesen ist, überschattete eine Schießerei am Dienstagabend (Ortszeit) das Halloween-Fest.

Schießerei bei Halloween-Party in Kalifornien - 3 Tote, mehrere Verletzte

Bei der Schießerei seien drei Menschen getötet worden, weitere Personen trugen Verletzungen davon. Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurden drei Männer noch am Tatort für tot erklärt, weitere Personen - nach Berichten von "CBS Los Angeles" unter Berufung auf die Feuerwehr von Long Beach sollen es zwölf Menschen gewesen sein - wiesen Verletzungen auf und mussten medizinisch betreut werden.

Polizei in Long Beach fahndet nach Todesschützen

Die Polizei beschrieb die Zustände am Einsatzort in der 7th Street unweit der Temple Avenue als "chaotisch", zunächst war unklar, ob der mutmaßliche Schütze auf der Flucht sei. "CBS LOs Angeles" zufolge gäbe es Hinweise auf zwei vermummte Schützen, die das Feuer eröffneten. Augenzeugen gaben an, die Schüsse hätten eine Halloweenparty in einem Privathaus gestört. Zudem sei nur wenige Minuten nach Abgabe mehrerer Schüsse die Polizei bereits vor Ort gewesen.

Schützen nach Halloween-Schießerei auf der Flucht

Die Schüsse seien während einer Halloween-Party gefallen, zitierte der US-Sender ABC7 den Sprecher der Feuerwehr, Jake Heflin. Der oder die Tatverdächtigen seien noch nicht gefasst, fügte Heflin demnach hinzu. Das Motiv war zunächst völlig unklar.

Notfallsanitäter versorgen versorgen Schussopfer in Vorgarten

Bei den Toten handelt es sich der Feuerwehr zufolge um Männer. Die meisten der Opfer seien Mitte 20, schrieb die Zeitung "Los Angeles Times". Medien berichteten zudem, Sanitäter hätten einige Verletzte zunächst im Garten nahe einem Nagelstudio verarztet. Die Party fand demnach in einem angrenzenden Haus statt. Unklar war zunächst ferner, wie viele Menschen an der Party teilnahmen. Einige Anwohner sagten der "Los Angeles Times", sie hätten bis zu 20 Schüsse gehört.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser