01.11.2019, 08.50 Uhr

Influencerin appelliert an Fans: Autoschaden? Überfahrt lieber Tiere!

Wie weit darf Tierliebe gehen? Nicht soweit, dass man für ein Tier bremst, findet eine einflussreiche Influencerin und appelliert an ihre Fans.

Hunde müssen jetzt ganz stark sein Bild: picture alliance/Terje Pedersen/NTB scanpix/dpa

Das die Tierliebe mancher Menschen zu weit gehen kann, ließt man immer wieder in den Medien. Davon möchte Valeria Lyubarskaya nichts wissen. Als erfolgreiche Influencerin in Russland ruft sie ihre Fans nun zum Tiermord auf.

Die Russin ist mit 1,3 Millionen Followern auf YouTube und 870.000 auf Instagram eine wahre russische Prominenz. Ihre Videos sehen tausende Menschen.

Sie hat eine klare Botschaft und schockt ihre Fans

Auf Instagram verriet sie, dass ihr Freund erst kürzlich eine Vollbremsung hinlegen musste, nachdem ihn ein Hund vor das Auto gelaufen war. Der Hund entkam ohne einen Kratzer, wie RTL.de berichtete.

Die Influencerin regt sich seither darüber auf. Wegen dieses „bescheuerten" Hundes, wurden menschliche Leben riskiert. "Liebe Autofahrer, bitte denkt daran: Falls irgendeine Kreatur auf der Straße auftaucht, während ihr fahrt, besonders wenn gerade viele Autos unterwegs sind, überfahrt sie einfach. Versteht ihr? Das Leben von streunenden Tieren ist nicht so wertvoll wie das von Menschen." Und als wäre die Botschaft nicht klar genug, verdeutlicht sie erneut „Ein letztes Mal. Denkt daran: Wann immer Tiere die Fahrbahn überqueren, fahrt einfach weiter. Tretet nicht auf die Bremse. Ja, es mag euch hinterher leidtun, sicherlich. Aber euer Leben ist viel wertvoller. Ja, viel wertvoller."

Völlig überraschend! Es bricht ein Shitstorm los!

Ihre Fans sind sehr gespalten und reagieren empört. Einerseits gibt es Verständnis für unkontrollierte Situationen mit Wildunfallen. Andererseits macht das Social-Media-Sternchen klar, dass sie jede Art von „bescheuertem" Tier meint und ein Tier keinesfalls die Berechtigung hat vor ihr Auto zu springen. Wie sie sich den empörten Tierfreunden stellt, ist bisher noch offen.

nbl/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser