15.03.2018, 14.19 Uhr

Messer-Attacke in Dresdner Seniorenheim: Pfleger (59) ersticht Besucherin (37) und tötet sich selbst

Drama in einem Altersheim in Dresden: Dort hat am Mittwochabend ein Pfleger eine Besucherin erstochen. Nach seiner Tat stürzte sich der Mann aus dem Fenster in den Tod. Wie kam es zu der Tat?

In einem Dresdener Seniorenheim hat ein Pfleger auf eine Besucherin der Einrichtung eingestochen und sich anschließend aus dem Fenster gestürzt. Bild: dpa

In einem Dresdner Seniorenheim am Leutewitzer Ring (StadtteilGorbitz) hat ein 59 Jahre alter Pfleger auf eine Besucherin eingestochen und sich anschließend aus einem Fenster in den Tod gestürzt. Nach der Messerattacke vom Mittwochabend erlag die 37 Jahre alte Frau am Donnerstag ihren schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Drama im Altersheim: Pfleger ersticht Besucherin

Noch sei völlig unklar, aus welchen Motiven der deutsche Täter handelte und in welcher Beziehung er zu seinem Opfer stand. Der 59-Jährige, der als Pfleger in der Einrichtung tätig war, stach in einem Patientenzimmer auf die 37-jährige Deutsche ein, die sich dort als Besucherin aufhielt.

Bluttat in Dresden: Täter stürzt sich aus dem Fenster in den Tod

Nach der Tat stürzte er sich aus einem Fenster und erlitt schwerste Verletzungen, denen er kurz darauf erlag. Die schwer verletzte Frau kam noch in ein Krankenhaus, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln.

Lesen Sie auch: Mann ersticht neuen Freund seiner Ex.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser