In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
01.03.2018, 16.02 Uhr

Neue Gesetze im März 2018: Gesetze aktuell in Deutschland: Nur noch eine Gebühr bei Nachnahme bezahlen

Auch im März 2018 gibt es wieder jede Menge Gesetzesänderungen, die Sie kennen sollten. Bild: Fotolia/ rcfotostock

Neue Gesetze gibt es ab dem 1. März auch für alle Online-Händler. Für Menschen, die ihre Käufe beim Online-Shopping per Nachnahme bezahlen, gilt von nun an: Statt bisher zwei Gebühren - ein Nachnahmeentgelt sowie ein Übermittlungsentgelt - gibt es nur noch ein einheitliches Entgelt. Möglich wurde dies durch eine Genehmigung der Bundesnetzagentur. Relevant ist die Änderung vor allem für Online-Händler, für Online-Shopper bleibt hingegen alles beim Alten.

Änderung im Urheberrecht ab 01.03.2018

Die Regeln zur Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke für Bildung und Forschung werden zum 1. März reformiert. Damit sollen es Lehrende, Forschende und Studierende künftig leichter haben, an bestimmte Werke ohne rechtliche Hürden heranzukommen. So ist es Lehrenden ab März in gewissem Umfang erlaubt, den Teilnehmenden an ihrer Veranstaltung urheberrechtlich geschützte Werke online bereitzustellen. Außerdem können Wissenschaftler in Zukunft große Mengen an Texten mit entsprechender Software analysieren. Zudem können Bibliotheken Kopien von wissenschaftlichen Artikeln auf Einzelbestellung digital versenden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser