07.09.2017, 11.57 Uhr

Max Rinneberg bei "stern TV": Wer ist der Mann, der ohne Erinnerung an sein Leben aufwachte?

Max Rinneberg stolperte, danach verlor er sein Gedächtnis. Er konnte sich an nichts mehr erinnern, auch seine Eltern waren ihm fremd. Nun hat der Mann ohne Vergangenheit ein Buch geschrieben, das sein außergewöhnliches Schicksal erzählt.

Max Rinneberg verlor seine Erinnerungen als er als 17-Jähriger auf einer Treppe stolperte und stürzte. Bild: fotolia/freshidea

Max Rinneberg (26) ist eine medizinische Besonderheit - und das alles nur, weil er als 17-Jähriger auf der Treppe stolperte, drei Stufen hinabfiel und sich plötzlich nach einem Schädel-Hirn-Trauma neu erfinden musste. "Meine Mutter sagt, sie habe zwei Söhne. Der erste ist verstorben, aber jetzt hat sie mich, den neuen Max", erzählt Rinneberg dem "Berliner Kurier". Denn nach dem Sturz war der 17-Jährige nicht mehr wie zuvor.

Max Rinneberg hatte sein Gedächtnis verloren

Der Grund: Rinneberg verlor seine Erinnerungen. Er erkannte niemanden, Mutter, Vater, Familie, Freunde - alle waren dem Teenager fremd. Der deutschen Sprache war er zwar mächtig, doch konnte er sich im Englischunterricht nur noch an ein Wort erinnern: "Hello". Erstaunt war er auch, als er vom 2. Weltkrieg hörte. Dem Teenager wurde schnell klar, dass das Leben des alten Max nicht das Leben war, was er sich selbst wünschte.

Alles öde! Max Rinneberg musste sich neu erfinden

Denn der Mann ohne Vergangenheit konnte mit seinen eigenen Hobbys, Träumen und Vorstellungen plötzlich nichts mehr anfangen. Bis zu seinem Sturz war Max Fußball-Trainer, trainierte für einen Marathon, ging leidenschaftlich gern joggen und machte eine Lehre als Steuerfachangestellter. Das alles ödete den neuen Max an. Er bekam Panikattacken und musste sich neu erfinden.

"Du wachst auf und dein Leben ist weg" - Rinneberg schrieb ein Buch über sein Schicksal

Heute reist Rinneberg am liebsten und trifft wildfremde Menschen - liebt den Austausch mit ihnen. Er selbst lebt in den Dolomiten und arbeitet dort in einem Hotel an der Bar. In Österreich hat er einen neuen Lebensinhalt gefunden, verdient sich als Barchef und macht eine Ausbildung zum Sommelier, erzählt er der "Bild". Inzwischen hat er über sein Leben ganz ohne Erinnerungen ein Buch mit dem Titel "Du wachst auf, und dein Leben ist weg" geschrieben.

Max Rinneberg hat auch neun Jahre nach dem Gedächtnisverlust seine Erinnerungen nicht wieder

Sein Gedächtnis hat Rinneberg bis heute, neun Jahre nach seinem Sturz, nicht wiedererlangt, auch wenn er hofft, dass die Erinnerungen seiner ersten Lebensjahre, seiner Kindheit und Pubertät, irgendwann zurückkommen. Im "Bild"-Interview kann er aber dennoch versöhnliche Worte für sein Schicksal finden und sagt: "Ohne Wurzeln zu leben, ist einerseits furchtbar. Aber es macht auch frei. Ich tue nichts, nur weil ich es immer getan habe. Ich tue die Dinge, weil ich sie hier und jetzt tun will."

Lesen Sie auch: Dieser Unfall verändert alles im Leben des Liebespaares.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser