08.09.2017, 14.05 Uhr

Wetter aktuell für September 2017: Frieren bei Minusgraden! Hier wird's jetzt knackig kalt

Besonders in den Morgenstunden ist es schon deutlich spürbar: Es wird wieder kälter. Auch in flacheren Lagen sind die ersten Minustemperaturen bereits gefallen. So wird der Herbst in den kommenden Tagen.

Es wird wieder deutlich kälter. Bild: dpa/Symbolbild

Zu Beginn der neuen Woche erwartet die Menschen in Deutschland ein Wettermix. Am Dienstag ist es nach Angaben des DWD im Westen und Nordwesten überwiegend bewölkt, später fällt etwas Regen. Im Osten und Süden scheint noch zeitweise die Sonne und es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 25 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein.

Wetter-Abkühlung in flachen Lagen

Besonders beachtlich: Nicht nur Frühaufstehern dürfte aufgefallen sein, dass sich die Temperaturen bei klarem Himmel in Bodennähe reichlich abgekühlt haben. In Nächten, die mittlerweile wieder deutlich länger als 10 Stunden dauern, sind die ersten Minustemperaturen laut "wetter.de" bereits gefallen - auch in flacheren Lagen.

Wetter im September 2017 beschert Minusgrade in den Mittelgebirgen

Als Beispiele zählt "wetter.de" dazu einige Messstationen auf, bei denen die Temperatur in der Nacht zum Dienstag bereits in den Bereich den Gefrierpunktes gesunken ist. Demnach sei die Temperatur in Morgenröthe-Rautenkranz im Erzgebirge auf 0,0 Grad gesunken, in Haidmühle im Bayerischen Wald auf -0,3 Grad. Am kältesten sei es (außerhalb von Zugspitze und Co.) in "Marienberg in Sachsen im Ortsteil Kühnhaide in einer Muldenlage mit -2,5 Grad", berichtet "wetter.de".

Stimmt das? DAS sagt der 100-jährige Kalender voraus!

Wettervorhersage ab Mittwoch, 6. September 2017, verspricht mildere Nächte und kühlere Tage

Das Erfreuliche für alle Frühaufsteher auf dem Weg zur Arbeit. Spätestens ab Mittwoch, 6. September 2017, sollen Wolken den Himmel bedecken. Klare Nächte und weiter sinkende Temperaturen sind damit erst einmal vom Tisch, berichtet "wetter.de". Allerdings wärmt sich die Luft auch tagsüber nicht mehr so auf, wie noch zum Wochenbeginn. Maximal 19 Grad Celsius sind dann noch drin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser