In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
19.08.2017, 09.30 Uhr

Chiemsee-Summer-Festival 2017 abgesagt!: Sturm und Evakuierung! Heftige Unwetter fordern Tote und Verletzte

Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee das Event abgesagt. Die schweren Unwetter forderten 50 Verletzte. In Österreich starben zwei Menschen bei einem Fest.

Bei den Unwettern über Festivals in Südbayern sind am Freitagabend mehrere Menschen verletzt worden. Sie wurden mit einem Krankenwagen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Bild: dpa

Nach einem heftigen Unwetter über Südbayern haben die Veranstalter des Chiemsee-Summer-Festivals in Übersee am Samstag den letzten Tag des Events abgesagt. Das habe die Bestandsaufnahme des Geländes mit Schäden an den Bühnen und der Infrastruktur ergeben, teilten die Organisatoren im Internet mit.

Chiemsee-Summer-Festival 2017 abgesagt! Unwetter fordert 50 Verletzte

"Es wurden 50 Personen medizinisch behandelt, darunter auch viele, die durch die Ereignisse verängstigt waren und eine psychologische Betreuung in Anspruch genommen haben", hieß es in einer Mitteilung. Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. "Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert."

"Liebe Chiemsee Summer-Besucher, wir haben schlechte Neuigkeiten für Euch. Nach einer gründlichen Bestandsaufnahme des Veranstaltungsgeländes und im Hinblick auf die entstandenen Schäden an den Bühnen und der Infrastruktur müssen wir verkünden, dass der morgige und letzte Tag auf dem Chiemsee Summer 2017 leider nicht mehr fortgeführt werden kann", schreiben die Veranstalter auf der Internetseite des Festivals.

Festival-Besucher mussten in Notunterkünfte

Wie "bayernwelle.de" berichtet, habe keiner der Verletzten eine lebensbedrohliche Verletzung erlitten. Da die Campingplätze durch Sturmböen verwüstet wurden, mussten viele Festivalbesucher die Nacht in Notunterkünften verbringen, schreibt das Portal. So wurde eine Reiterhalle kurzerhand als Notlager für rund 1.000 Menschen umfunktioniert. Trotz der Absage des Festivals reagierten die zahlreichen Besucher mit Verständnis auf die Entscheidung der Veranstalter.

Fans reagieren mit Verständnis auf Festival-Abbruch

"Sehr schade, dass das Festival abgebrochen werden musste und es auch so viele Verletzte gab! Denen allen eine gute Besserung und allen Anderen eine gute Heimreise!", schreibt ein Fan auf Facebook. "Schade, wenn auch verständlich. Wäre heut gern vorbeigekommen. Aber die Karte macht sich an der Pinnwand auch gut dann bis nächstes Jahr!", kommentiert eine junge Festival-Besucherin. Das Chiemsee-Summer-Festival ist nicht das einzige Festival, das von schweren Unwettern betroffen war. Auch das Highfield-Festival, welches am Freitag (18.08.2017) startete, musste wegen schweren Unwettern unterbrochen werden. Im vergangenen Jahr fiel auch das Southside Festival wegen Unwetterwarnungen ins Wasser.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser