17.03.2017, 13.57 Uhr

Schockierende Beichte einer Mutter: Unfassbar! Schulmädchen missbraucht Mitschülerin (6) sexuell

Es ist haarsträubend, was eine junge Mutter auf ihrem Blog schildert: Ihre erst sechs Jahre alte Tochter wurde in der Schule sexuell missbraucht - und zwar ausgerechnet von einer älteren Mitschülerin!

Unfassbarer Fall: Eine Sechsjährige wurde in der Schule von einer älteren Mitschülerin sexuell missbraucht (Symbolfoto). Bild: S.Kobold / Fotolia

Sexueller Missbrauch von kleinen Kindern ist traurigerweise immer noch an der Tagesordnung. Schlimm genug, dass sich Pädophile immer wieder an unschuldigen Kindern vergehen, um ihre perversen Phantasien auszuleben. Doch die Geschichte einer jungen Mutter, die jetzt publik wurde, ist noch schockierender: Ihre erst sechs Jahre alte Tochter wurde in der Schule sexuell missbraucht. Der Missetäter soll tatsächlich eine ältere Mitschülerin des kleinen Mädchens sein!

6-Jährige wird an Schule missbraucht - von einer Schulkameradin!

Die dramatische Geschichte schildert die Frau auf ihrem Blog namens Knuffigklein. Sichtlich aufgewühlt berichtet die Mutter auf der Internetseite vom Martyrium ihrer kleinen Tochter: "Eine Situation mit der ich nur schwer umgehen kann, eine Situation die man nicht mal seinem schlimmsten Feind wünscht, eine absolute Ausnahmesituation", versucht die Mutter das Trauma in Worte zu fassen.

Martyrium an der Schule: Mädchen (6) und Klassenkamerad sexuell belästigt

Dass mit ihrer kleinen Tochter etwas nicht stimmt, habe die Frau schnell gemerkt: Das Kind war plötzlich ungewöhnlich reizbar und weinerlich. Doch nicht etwa der Start ins Schulleben hat die Sechsjährige belastet - vielmehr mussten die Eltern die schreckliche Wahrheit erfahren, dass ihre Tochter Opfer eines sexuellen Missbrauchs wurde. Auch ein Klassenkamerad des Mädchens wurde sexuell belästigt, heißt es - von einem Mädchen, das zwei Klassenstufen älter ist!

Ebenfalls lesenswert: 14-Jährige zum Sex mit 1000 Männern gezwungen.

Mutter von Missbrauchsopfer appelliert an andere Eltern

Über Monate hinweg trauten sich die traumatisierten Kinder nicht, über das Geschehene zu sprechen, da ihnen Gewalt angedroht wurde, schreibt die betroffene Mutter weiter. Nach der Leidensgeschichte in ihrer eigenen Familie möchte die namentlich nicht genannte Frau jetzt andere Eltern sensibilisieren, auf die Zeichen ihrer Kinder zu achten. "Bitte beobachtet Eure Kinder, redet mit Ihnen, sprecht Ihnen Mut zu das Sie Euch immer alles sagen können. Macht Ihnen klar ihr Körper gehört nur Ihnen, keiner darf sie "komisch" berühren", so die Mutter des Missbrauchsopfers.

Lesen Sie auch: Meth-Dealer zwingt 13-Jährige zum Oralverkehr.

Nach sexuellem Missbrauch: Täterin darf an Schule zurückkehren

Das Martyrium ihrer Tochter öffentlich zu machen, erfordert Mut - doch der Mutter ist vor allem eines wichtig: "Wenn dieser Post auch nur ein Kind schützt dann war es das wert." Die Neunjährige, die die kleinen Kinder sexuell missbraucht haben soll, befindet sich Informationen des Kölner "Express" zufolge inzwischen in einer psychiatrischen Klinik - doch sobald die stationäre Behandlung abgeschlossen ist, soll das Mädchen wieder an die Schule zurückkehren dürfen. Offenbar sei die Täterin selbst Opfer sexuellen Missbrauchs geworden, heißt es weiter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser