07.02.2017, 09.09 Uhr

Rückruf von Aspirin-Tabletten: Verpackung undicht! DIESE Chargen sind betroffen

Der Pharmakonzern Bayer ruft mehrere Chargen Aspirin zurück, da undichte Stellen bei den Verpackungen entdeckt worden sind. Für den Verbraucher bestehe aktuell keine Gesundheitsgefährdung.

Bayer ruft verschiedene Chargen von Aspirin Plus C und Aspirin Effect zurück. Bild: picture alliance / Martin Gerten/dpa

Der Pharmakonzern Bayer hat in einer Pressemitteilung mehrere Chargen Aspirin Plus C Brausetabletten und Aspirin Effect Granulat zurückgerufen, da die Alu-Blister undicht sind. Ein sicheres Zeichen für eine beschädigte Verpackung sind Verfärbungen bei Aspirin-Brausetabletten und Verklumpungen beim Granulat.

Auch interessant: Was wirklich hinter Homöopathie & Osteopathie steckt

Undichte Verpackungen sind nicht gesundheitsschädlich

Bisher sind bei Bayer nur einzelne Beschwerden eingegangen. Trotz allem ruft der Konzern vorsorglich die Produkte zurück. Die meisten der Chargen dürften sich allerdings noch in den Apotheken befinden, auch hier organisiert Bayer die Rücksendungen der betroffenen Mediakmente. Auswirkungen auf die Verträglichkeit sind durch die undichten Verpackungen nicht entstanden.

Folgende Chargen sind betroffen

  • Aspirin Plus C: 10 Stück, Brausetabletten (PZN 01406632) Ch.-B.: BTAGU51, BTAH400, BTAH8G0
  • Aspirin Plus C: 20 Stück, Brausetabletten (PZN 01894063) Ch.-B.: BTAH8U0, BTAHJL2 - 1/3 -
  • Aspirin Plus C: 40 Stück, Brausetabletten (PZN 03464237) Ch.-B.: BTAHJT2, BTAHJT3, BTAHJT4
  • Aspirin Effect: 10 Stück, Granulat (PZN 01405147) Ch.-B.: BTT1DWK

Lesen Sie auch: Skandalös! Anzügliche Aspirin-Werbung sorgt für Eklat

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser