06.02.2017, 16.14 Uhr

Mörder von Carolin G. und Lucile K.: Profiler sicher: Die Sex-Bestie wird wieder zuschlagen!

Seit Monaten sucht die Polizei fieberhaft nach dem Mörder von Carolin G. und Lucile K. Über 300 Hinweise sind mittlerweile bei den Ermittlern eingegangen. Die Zeit drängt, denn der Täter könnte schon bald wieder auf Opfer-Jagd gehen.

Nach diesem Mann sucht die Polizei. Er soll das Leben zweier junger Frauen auf dem Gewissen haben. Bild: dpa

Die Morde an den beiden jungen Frauen Lucile K. und Carolin G. schockten die Nation! Nun wurde bestätigt: Hinter den grausamen Vergewaltigungen mit Todesfolge steckte ein und dieselbe Person! Experten sind sich sicher: Der Täter wird erneut zuschlagen.

Mörder von Studentin Lucile K. und Joggerin Carolin G. weiterhin auf freiem Fuß

Zwei Jahre lang blieb der Mord an der in Kufstein (Österreich) lebenden Lucile K. aus Frankreich ungeklärt. Im November des vergangenen Jahres kommt im 400 Kilometern entfernten Endingen bei Freiburg auch die 27 Jahre alte Carolin G. ums Leben. Nach einem DNA-Abgleich steht fest: Beide Frauen wurden vom selben Mann erschlagen und vergewaltigt. Beide Opfer wurden an einem Sonntag getötet. Der Mann schlug die Frauen mit einer Eisenstange nieder, nachdem er sich von hinten an sie herangeschlichen hatte, dann vergewaltigte er sie an einer abgelegenen Stelle, berichtet "Bild.de". Dazu kommt noch, dass er persönliche Gegenstände wie zum Beispiel Handy und Handtasche seiner Opfer stahl.

Gerichtspsychiater sicher: "Der Mörder wird nach neuen Opfern suchen"

Reinhard Haller, Gerichtspsychiater aus Österreich, sagte der "Kronen Zeitung": "Ich gehe davon aus, dass er überdurchschnittlich intelligent ist. Immerhin hat er es lange Zeit hindurch geschafft, völlig unentdeckt zu bleiben und kaum Spuren von sich an seinen Tatorten zu hinterlassen." Vermutlich handelt es sich bei dem Mörder um den sprichwörtlichen "Wolf im Schafspelz", schätzt Haller. Dabei könnte es sich beispielsweise um einen Familienvater handeln, der von seinem Umfeld als sehr liebevoll und fürsorglich angesehen wird. Der Profiler glaubt, dass der Drang zum Töten bei dem Täter wiederkehren wird. "Er wird damit beginnen, nach neuen Opfern zu suchen."

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser