13.12.2016, 08.48 Uhr

Sie wußte nicht, dass Kinder sterben können: Furchtbar! Mutter ließ ihr Baby verhungern

Eine junge Mutter aus Kiew hat für einen romantischen Urlaub zu zweit ihre beiden Kleinkinder zu Hause eingesperrt. Sie waren ohne Nahrung auf sich alleine gestellt. Der 23 Monate alte Sohn überlebte das Martyrium nicht.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die junge Frau wollte ungestört Zeit mit ihrem Liebhaber verbringen und sperrte dafür ihre beiden Kinder in der Wohnung ein. Ohne Essen und Trinken waren sie neun Tage auf sich alleine gestellt.

Kleinkinder versuchten sich zu befreien

Wie die "Daily Mail" schreibt, versuchten der 23 Monate alte Daniil und seine zwei Jahre alte Schwester Anna verzweifelt, sich aus dem Martyrium zu befreien. Nachbarn hörten beide Kinder schreien und an der Haustür rütteln, griffen aber nicht ein. Die herzlose Mutter hatte die Tür abgeschlossen. Als Vladislava Podchapko aus ihrem Liebesurlaub zurückkehrte war, nach Angaben der "Daily Mail", ihr Sohn bereits tot.

Lesen Sie auch: Paar gibt schwer verletztes Kind in Praxis ab und flieht

Mädchen muss künstlich ernährt werden

Daniil verhungerte nach sechs Tagen völlig entkräftet. Seine Schwester harrte noch weitere drei Tage neben ihrem toten Bruder aus, ehe ihr geholfen werden konnte. Sie wurde verwahrlost und schwach in ein Krankenhaus eingeliefert und soll künstlich ernährt werden. Im Verhör gab die verantwortungslose Mutter an, dass sie nicht gewusst hätte, dass Kinder sterben können.

Für die grausame Tat muss die Mutter nun acht Jahre ins Gefängnis. Makaber: Vladislava Podchapko soll angeblich wieder schwanger sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser