19.08.2016, 10.43 Uhr

Vermummte simulieren Hinrichtung: Menschenopfer? Makaberes Ritual im Forschungszentrum Cern

Ein Video aus dem Kernforschungszentrum Cern in der Schweiz sorgt momentan für Wirbel. Darauf wird allem Anschein nach eine Frau geopfert. Das steckt hinter dem düsteren Ritual.

Vor dem Forschungszentrum Cern soll angeblich ein Mensch geopfert worden sein. Bild: Maximilien Brice/dpa

Das Kernforschungszentrum Cern in der Schweiz macht sonst hautpsächlich mit Experimenten rund um den Large Haldron Collider (LHC), dem größten Teilchenbeschleuniger der Welt, von sich reden. Nun ist im Internet ein Video aufgetaucht, dass ein Opferritual zeigen soll. Geht dort etwa doch nicht alles mit rechten Dingen zu?

Frau wird vor dem Cern "geopfert"

Menschen versammeln sich in Kutten gehüllt und mitten in der Nacht vor einer Statue im Forschungszentrum Cern. Das Bildnis des indisches Gottes Shiva ist mit Fackeln erleuchtet. Plötzlich betritt eine in weiß gekleidete Frau die Szene und wird kurz darauf von einer Art Zeremonienmeister mithilfe eines Messers geopfert.

Eine Person hält das Ganze auf Video fest, als die Messerstiche die Frau treffen, bricht die Aufnahme ab. Mittlerweile gelangten die Aufnahmen ins Internet und lösten eine Debatte über die Echtheit des Filmmaterials aus.

Ein Video soll die angebliche Opferung zeigen. Bild: news.de-Screenshot / YouTube/Wolves and Sheeple

Cern im Fokus von Verschwörungstheorien

Dass das Cern Menschen opfern würde, scheint für einige Beobachter durchaus nicht ungewöhnlich. Schon lange ranken sich verschiedene Verschwörungstheorien um die Arbeit der Forscher vor Ort. Die Anlage befindet sich größtenteils unter der Erde und bleibt so vor neugierigen Blicken geschützt. Vor allem um den Large Haldron Collider ranken sich zahlreiche Mythen. Bereits bei der Inbetriebnahme des ringförmigen Teilchenbeschleunigers gab es Befürchtungen, dass im LHC mikroskopisch schwarze Löcher entstehen, die die Erde zerstören könnten. Andere Verschwörungstheoretiker glauben, dass die Forscher damit ein Tor zur Hölle erzeugen könnten. Nun also auch noch ein Menschenopfer?

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser