13.07.2016, 15.01 Uhr

Irrer Fotofake: Riesiger Hai terrorisiert Badegäste in Österreich

Badegäste am Österreicher Mondsee sind seit Tagen in heller Aufruhr. Im Internet kursieren Fotos, die einen meterlangen Bullenhai im ruhigen Alpensee zeigen. Doch kann das wirklich sein?

In Österreich wurde angeblich ein Hai in einem See entdeckt. Bild: Screenshot Facebook / Gerald Herrmann

In Österreich sorgt ein Hai im Mondsee für Aufruhr. Fotos von dem Raubtier kursieren in den sozialen Netzwerken. Doch echt ist an dem Hai nichts. Ein Photoshop-Fan hat sich einen Spaß erlaubt und macht das ganze Alpenland verrückt.

Österreicher fälscht Foto und packt Hai in Mondsee

Der Österreicher Gerald Herrmann veröffentlicht des öfteren Fotos mit dem gewissen Reiz. Er montiert Haie, Fische und Wale in seine Fotos und begeistert damit seine Facebook-Freunde. Mit dem Foto des Bullenhai hat er den Bogen für die Netzgemeinde jedoch überspannt. Täuschend echt packte er den gefährlichen Meeresbewohner auf ein Foto des Mondsees. Wie das Nachrichtenportal "oe24.at" schreibt, sei der Aufruhr, den der Hai auslöse, nicht absehbar gewesen.

FOTOS: Löwe, Tiger & Co. Diese Tiere fressen Menschen

Auf Facebook veröffentlichte er drei Fotos, die seine ausgedachte Beobachtung zeigen. "Es bedeutet auch einen unglaublichen Aufwand, ein solches Tier zu transportieren und unbemerkt an den Mondsee zu verfrachten. Handelt es sich tatsächlich nur um einen einzigen Hai?", schreibt er zu seinen Fotomontagen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser