Von news.de-Volontär Thomas Jacob - Uhr

Flüchtlingsunterkunft Leipzig Schönefeld-Ost: "Wie im Ferienlager": WCs und Duschen für 600 Personen

Die Flüchtlingsunterkunft in der Braunstraße in Leipzig bietet Platz für 600 Flüchtlinge. Bild: Thomas Jacob/news.de

Das seltsame Gefühl von "Ferienlager" schwingt auch in den Waschräumen mit. Zwei nach Geschlechtern getrennte Hallen bieten WCs und Duschen. Auch hier kommen sich die Menschen sehr nahe: Trennwände gibt es keine, die Duschzellen bieten Platz für drei Asylbewerber. Dafür gibt es getrennte Toiletten, die behindertengerecht ausgebaut sind.

Zusätzlich gibt es separate Container für die medizinische Grundversorgung. Die mit Holzfurnier verklebten Wände und eine rustikale Liege strahlen DDR-Charme aus. Der Geruch von Pressholz und frischer Farbe trägt auch nicht unbedingt zum Wohlfühl-Gefühl bei. Aber immerhin gibt es überhaupt medizinisches Personal. Der Speisesaal bietet hingegen weniger "Ferienlager"- sondern eher "Bierzelt"-Atmosphäre. Auf Bierzeltgarnituren sollen Asylbewerber künftig drei Mahlzeiten zu sich nehmen.

Trister Alltag in der Notunterkunft?

Zum Zeitvertreib stehen den Asylbewerbern Tischtennisplatten sowie ein Basketball-Platz zur Verfügung. Demnächst soll eine Kindergarten-Gruppe mit dazugehörigem Schulgarten entstehen, in der die Kleinen spielerisch Sprache und Kultur lernen sollen. Sonst gibt es kaum Grün in der Einrichtung, das frisch gesäte Gras muss erst noch wachsen. Dafür wurden die zentral platzierten Bau-Container bereits mit farbenfrohen Graffitis verziert. Dennoch sieht es momentan sehr trist aus.

Die Bau-Container wurden mit Graffitis bemalt. Bild: Thomas Jacob/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3