Von news.de-Volontärin Lisa Volkmann - 03.02.2016, 14.44 Uhr

Schutz vor Einbrechern: So können Sie das Einbruchsrisiko in Ihrem Haus verhindern

Seit 2006 stieg die Einbruchsrate in Deutschland um über 40 Prozent. Bild: dpa

Nicht einmal jeder sechste Einbruch oder Versuch kann laut "Focus Online" aufgeklärt werden. Daher ist es sinnvoll, es gar nicht erst zum Einbruch kommen zu lassen. Leider haben Diebe oft leichtes Spiel, da an den meisten Häusern umfassende Sicherheitsmaßnahmen fehlen. Neben Alarmanlagen empfehlen sich einbruch­hemmende Türen und idealerweise auch Fenster mit Sicherheitsglas.

Wer den Einbrechern keine gute Grundlage liefern möchte, sollte zudem immer alle Fenster schließen, wenn er das Haus verlässt, sowie die Tür verriegeln. Denn die Statistik zeigt, dass Einbrüche inzwischen nicht nur nachts oder in der Ferienzeit stattfinden, sondern mit Vorliebe tagsüber, wenn der Hausbesitzer nur kurz einkaufen geht oder auf der Arbeit ist.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/rut/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser