Von news.de-Redakteurin - Uhr

Verbrannter Promi-Penis und Co.: Mexikaner prahlt mit 48-Zentimeter-Penis, Berliner hält mit 4,3 Kilo dagegen

2015 war ein hartes Jahr für so manchen Penis. Bild: Fotolia / lukatme1

Flitzer will Linienrichterin mit Penis schlagen

In der zweiten andalusischen Fußball-Liga kam es zu einer bizarren Attacke. Ein Flitzer hatte versucht, eine Linienrichterin mit seinem Penis zu schlagen! Laut der spanischen Sportzeitung "Marca" hat demnach ein Mann in der 80. Spielminute den Platz betreten. Er sei auf die Schiedsrichter-Assistentin zugelaufen und habe versucht, sie "mit dem Penis in seiner Hand zu schlagen".

Auch interessant: Das macht Frauen an einem Penis wütend.

Kind mit 3 Penissen geboren

Aus Indien gelangen immer wieder Schlagzeilen über Kinder mit seltenen Mutationen nach Europa. Ein Junge kam im Bundesstaat Uttar Pradesh mit drei Penissen auf die Welt. Mittlerweile ist das Kind zwei Jahre alt. Nur zwei der drei Geschlechtsorgane verfügten über einen Schwellkörper und nur einer davon über eine Harnröhre. Das unterentwickelte dritte Glied bestand nur aus Gewebemasse. Wie die "Daily Mail" berichtet, hat die korrektive Operation, bei der aus den vorhandenen Gewebeteilen ein voll funktionsfähiges Geschlechtsteil konstruiert wurde, sechs Stunden gedauert. Jetzt hat der Zweijährige nun nur noch einen Penis.

Leben mit einem großen Penis
Die besten Zitate
zurück Weiter

1 von 6

Mann tötet Vergewaltiger seiner Frau - und isst dessen Penis

Für die wohl ekligste Penismeldung des Jahres sorgte ein Mann aus Indonesien. Er übte blutige Rache an dem mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Frau. Wie "oe24.at" berichtet, soll er gestanden haben, den vermeintlichen Täter aus Wut erstochen zu haben.

Weiter heißt es, er habe dem Mann den Penis abgetrennt und seine Leiche im Auto des Toten verbrannt. Danach soll er das abgetrennte Geschlechtsteil mit nach Hause genommen und dort als Mahlzeit zubereitet haben, um es zu essen - um "sein Herz und den Hass gegen den Vergewaltiger zu heilen."

48 Zentimeter! Mexikaner hat den längsten

Die wohl gewaltigste Meldung stammt aus Mexiko. Roberto Esquivel Cabrera ist mit seinem riesigen Penis so etwas wie ein anatomisches Wunder. Stolze 48 Zentimeter misst das Prachtexemplar. Doch mit diesen Ausmaßen schlägt er nicht nur den bisherigen Titelträger Jonah Falcon, sondern auch sämtliche Frauen in die Flucht.

Allen, die das für unmöglich, sei gesagt: Der gut bestückte Mexikaner ließ eine ärztliche Untersuchung vornehmen, um auch die letzten Zweifler verstummen zu lassen. Wie "Bild" berichtet, bestätigten die Mediziner: Der Penis ist echt! Nun steht einer offiziellen Anerkennung im Buch der Guinness-Weltrekorde eigentlich nichts mehr im Weg.

Berliner lässt bestes Stück auf 4,3 Kilo aufpumpen

Ein Berliner hat im Gegensatz zu Cabrera seinem besten Stück auf künstlichem Wege zu neuer Größe verholfen. Micha Strunz ließ seinen Penis mit Silikon auf 4,3 Kilo aufpumpen. "Ich kann nicht genau sagen, wie viel er wiegt. Ich weiß nur, dass meine Küchenwaage nicht ausreichte", erzählt Stunz gegenüber dem "Vice"-Magazin. Das Geschlechtsteil hat nun einen Durchmesser von neun und eine Länge von 23 Zentimeter. Wie die britische "Metro" schreibt, fühlte sich Stunz in seinem Körper gefangen und wollte ihn nach seinen Vorstellungen formen. Und das ist ihm wohl auch gelungen. Nur Sex ist nun so gut wie unmöglich.

Lesen Sie hier: Gefangen, beerdigt, abgebissen! Die krassesten Penisunfälle der Welt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/zij/news.de