16.06.2014, 10.45 Uhr

Kurioser Sex-Unfall: Kann ein Vibrator die Harnröhre hinaufwandern?

Sofort dachte die Krankenschwester, dass es unmöglich sei, einen Vibrator in diese Körperöffnung einzuführen. Doch sie wurde eines besseren belehrt. Denn auch der Freund der Patientin erklärte, dass seine Freundin die Wahrheit sage. Dann erklärte er, dass ihm irgendwann während des Sex' der Vibrator, so «groß» wie ein kleiner Finger, aus der Hand geglitten und die Harnröhre hinauf gewandert sei.

Doch sowohl der Arzt als auch seine Frau blieben weiterhin skeptisch. Denn die Vorstellung, ein Gegenstand dieser Größe würde sich in der Harnröhre befinden, war für sie einfach zu absurd. Als die Patientin allerdings untersucht wurde, musste Dr. Roger Goldenberg feststellen, dass er Unrecht hatte. Tatsächlich befand sich der Vibrator in der Blase der Frau. Denn als der Arzt mit einem Spekulum den Beckenbereich der Patientin untersuchte, begann sein Instrument zu vibrieren.

FOTOS: Waschmaschine, Banane, Handrührgerät Sextoys im Haushalt
zurück Weiter Gurken, Möhren und Bananen eignen sich nicht nur hervorragend als Lebensmittel, sondern sind auch wunderbar für das Liebesspiel geeignet. (Foto) Foto: picture-alliance / dpa / Patrick Seeger Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/loc/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser