Von news.de-Redakteurin Franziska Obst - 05.10.2013, 09.00 Uhr

Kinder-Prostitution: Eine Teenie-Hure erzählt von ihrem Leben

Im Alter von 14 bis 18 Jahren ging die inzwischen 20-jährige Lisa Müller freiwillig auf den Strich. Für diesen Weg hat sie sich selbst entschieden. Doch je voller die Taschen wurden, umso kaputter wurde ihre Psyche. Mit 18 schafft sie den Ausstieg. Gerade noch rechtzeitig, wie sie mittlerweile zugibt.

FOTOS: Kampusch und Co. Als Sexsklaven missbraucht

Wer Lisa Müller auf einem Bild oder in einem Interview sieht, fragt sich unweigerlich, warum dieses hübsche Mädchen freiwillig zur Prostituierten wurde.

Doch es war die Geldgier, die Aussicht auf ein unabhängiges, schönes Leben, welche die damals 14-Jährige antrieb. Im Internet bot sie deshalb wildfremden Männern käuflichen Sex an - die natürlich gerne annahmen.

Auch von ihrem Alter wurden sie nicht abgeschreckt, ganz im Gegenteil. Lisa Müllers Geschichte ist schier unfassbar. Umso interessanter ist es, dass die 20-Jährige ihre Erlebnisse aufgeschrieben hat und uns damit die menschlichen Abgründe einmal mehr aufzeigt und näher bringt.

So erkennen Sie, ob Ihr Partner fremdgeht!
Zweifelnde Frauen aufgepasst
zurück Weiter

1 von 8

Lesen Sie exklusiv bei news.de einen Auszug aus «Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich!»:

«Sie werden sich fragen, ob die Männer es wussten, dass ich minderjährig war. Ja, natürlich wussten sie es, so dumm kann nicht einmal ein Mann sein, nicht zu sehen, wie alt ein Mädchen ist. Kein einziger hat mich weggeschickt, als er mein wahres Alter erfuhr, es hat sie eher noch schärfer gemacht. Männer sind so, glauben Sie mir.

Sie können meinen Lebenswandel natürlich verwerflich finden. Aber Sie können mir glauben, dass es mehr von meiner Sorte gibt, als Sie sich denken wollen: die aus ganz normalen Familien kommen und die es freiwillig und für gutes Geld tun oder getan haben.

FOTOS: Sextherapie Fünf Schritte zu mehr Lust an der Lust

Meine Geschichte ist so gesehen auch viel normaler, als Sie vielleicht glauben. Wissen Sie denn mit Sicherheit, ob Ihre Tochter nicht auch so etwas tut, tun würde oder getan hat: Sex für Geld? Vielleicht auch die junge, hübsche Nachbarin, die Sie immer so freundlich grüßt, oder die neue Auszubildende der Metzgerei bei Ihnen im nahe gelegenen Supermarkt? Sind Sie sich ganz sicher?

Glauben Sie mir, auch Menschen, die mir damals auf der Straße begegnet sind, die mich nicht kannten, wären nicht mal annähernd auf so einen Gedanken gekommen. Ich - das liebe, nette und immer freundlich lächelnde Mädchen, das vielleicht ein bisschen zu sehr geschminkt war.»

Geldgieriger Teenie gefangen im Rotlicht-Milieu

Für Lisa Müller war ihr Erstlingswerk «Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich!» besser als ein Therapeut. Es hat ihr geholfen, ihre Vergangenheit als minderjährige Prostituierte in Deutschland aufzuarbeiten und hinter sich zu lassen.

Die heute 20-Jährige gibt unfassbare Einblicke in das schmutzige und, wie sie selbst sagt, widerwertige Geschäft der Prostitution. Mit 18 Jahren schafft sie den Ausstieg und führt seitdem ein geregeltes, normales Dasein, als junge, selbstbewusste Frau.

Sie liebt ihr Leben und würde jederzeit alles wieder genau so machen. Denn auch die Vergangenheit als Teenie-Hure ist nunmal ein unweigerlicher Bestandteil ihres Lebens.

Hier können Sie «Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich!» direkt bestellen!

10 Tipps für zärtliche Zungenspiele
So küssen Sie richtig
zurück Weiter

1 von 10

Autor: Lisa Müller
Titel: «Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich! Mein Leben als minderjährige Prostituierte in Deutschland»
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Umfang: 288 Seiten
Preis: 9,95 Euro

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser