05.02.2021, 17.44 Uhr

Katja Krasavice: In besonderer Rekordwoche: Katja Krasavice erobert Charts-Thron

Katja Krasavice hat mit ihrem Album "Eure Mami" den Charts-Thron erobert. Die Offiziellen Deutschen Charts feiern diese Woche zudem einen besonderen Rekord.

Katja Krasavice kann sich über den "Nummer 1 Award" der Offiziellen Deutschen Charts freuen. Bild: Katja Krasavice/GfK Entertainment GmbH/spot on news

Katja Krasavice (24, "Boss Bitch") hat es geschafft: Mit ihrem neuen Album "Eure Mami" feiert die Rapperin ihre zweite Nummer-eins-Platzierung nach "Boss Bitch" in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Krasavice darf es sich in einer besonderen Chart-Rekordwoche auf dem Thron bequem machen.

Erstmals in der Geschichte, unabhängig von der allerersten Auswertung, ist die komplette Album-Top-10 mit Neueinsteigern belegt. Insgesamt holen mit Krasavice sogar 13 New Entries die vorderen Plätze. Die Metal-Band Accept kletterte mit "Too Mean To Die" auf den zweiten Rang. Das britische Multitalent Steven Wilson (53) schaffte es mit seinem Album "The Future Bites" auf den dritten Platz. Hinter ihm folgen die Stimmen der Berge ("Ewige Liebe"), The Notwist ("Vertigo Days"), Celeste (26, "Not Your Muse"), Vincent Gross (24, "Hautnah") und die Michael Schenker Group ("Immortal").

In den Single-Charts steht Kasimir1441 gemeinsam mit Badmómzjay und den Wildbwoys mit ihrem Track "Ohne Dich" auch in der dritten Woche ganz oben. Katja Krasavice holt sich mit "Friendzone" die zwei, Olivia Rodrigos (17) "Drivers License" landet auf Platz drei.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser