In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
10.01.2020, 19.30 Uhr

Benefizkonzert: Sound Relief Australien: Treten die größten Stars gemeinsam auf?

Die Anteilnahme an den australischen Buschbränden ist groß. So groß, dass offenbar die ganz großen Stars für Auftritte auf einem Benefizkonzert im Gespräch sind.

Sir Elton John steht beim Organisator von Sound Relief ganz oben auf der Liste Bild: Andrea Raffin / Shutterstock/spot on news

Ein trauriger Anlass sorgt dafür, dass aller Voraussicht nach ein phänomenales Star-Aufgebot für einen guten Zweck zusammenkommen könnte. Anlässlich der Buschbrände in Australien möchte der australische Promoter Michael Gudinski (67), der schon 2009 die Benefizkonzerte Sound Relief mitorganisiert hat, ein ganz besonderes Line-up organisieren: Im Gespräch seien derzeit laut einem Bericht der "Daily Mail" unter anderem Elton John (72, "Diamond"), Pink (40, "Hurts 2B Human"), Ed Sheeran (28, "Perfect"), Bruce Springsteen (70, "Western Stars") und Kylie Minogue (51, "Step Back in Time").

"Born to Run: Die Autobiografie" von Bruce Springsteen kann man hier bestellen

Laut Gudinski sei es zwar "noch zu früh, um ein Line-up zu verkünden" und es seien noch "keine Verträge unterschrieben", aber über einen Post auf Instagram verkündete Sound Relief Australien bereits, dass die Planungen in vollem Gange seien. Um das Benefizkonzert zu realisieren würden Differenzen verschiedener Managements zur Seite gelegt: "Das hier ist jenseits des Wettbewerbs, also lasst uns einfach zusammenkommen und es tun", zitiert "Noise11" Gudinski.

Das sind die Favoriten des Veranstalters

Trotz all dieser Hochkaräter streicht Gudinski zwei Interpreten als seine Favoriten heraus: "Ich habe noch mit niemandem etwas unterschrieben, aber die zwei, die auf meiner Liste ganz oben stehen, sind Sir Elton John, der so viel Zeit hier verbracht hat und so eine großzügige Person ist. Er hat schon über eine Million gespendet. Und sein Freund [...] Ed Sheeran. Aber es gibt da natürlich noch viele andere." Wer am Ende also wirklich Teil des Line-ups ohne Konkurrenzdruck sein wird, bleibt abzuwarten.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser