21.11.2019, 13.25 Uhr

Nachhaltigkeit: Darum wollen Coldplay mit ihrem neuen Album nicht auf Tour gehen

Am Freitag kommt das neue Album von Coldplay. Doch die Band will damit nicht auf Tour gehen, wie Frontmann Chris Martin bestätigte. Die Tour-Konzerte sollen zuerst umweltfreundlicher gestaltet werden.

Coldplay-Frontmann Chris Martin will vorerst nicht mehr auf Tour gehen Bild: Andrea Raffin / Shutterstock.com/spot on news

Das neue Album "Everyday Life" der erfolgreichen Pop-Rock-Band Coldplay steht in den Startlöchern - am Freitag erscheint ihr achter Longplayer. Doch Coldplay wollen mit ihren neuen Songs nicht auf Tour gehen, wie Frontmann und Sänger Chris Martin (42) der BBC bestätigte. "Wir nehmen uns ein bis zwei Jahre Zeit, um herauszufinden, wie unsere Tour nicht nur nachhaltig, sondern auch aktiv von Nutzen sein kann", sagte er. Die zukünftigen Coldplay-Touren sollten "einen positiven Einfluss haben".

Hier können Sie das Album "A Head Full of Dreams" von Coldplay kaufen

"Unsere nächste Tour wird die bestmögliche Version einer umweltfreundlichen Tour sein", erklärte Martin weiter. "Wir wären enttäuscht, wenn sie nicht klimaneutral wäre." Am schwierigsten seien die notwendigen Flüge. "Unser Traum ist eine Show ohne Einwegplastik, die größtenteils mit Solarenergie funktioniert." Der WWF begrüßte die Initiative von Coldplay in einem Statement: "Es ist fantastisch, weltberühmte Künstler zu sehen, die sich für den Schutz unseres Planeten einsetzen."

Das neue Album "Everyday Life" spiegele die globale Sichtweise der Band wider, soMartin. "Wenn man das Privileg hat, um die Welt zu reisen, dann weiß man, dass wir alle von demselben Ort kommen. Auf sehr sanfte, britische Art sagen wir damit, dass wir uns nicht anders fühlen als jeder andere Mensch auf der Welt." Die Band um Frontmann Chris Martin, Gitarrist Jonny Buckland (42), Drummer Will Champion (41) und Bassist Guy Berryman (41) tourte zuletzt in den Jahren 2016 und 2017 um die Welt. Für die "A Head Full of Dreams"-Tour bereisten die Musiker fünf Kontinente und gaben 122 Konzerte.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser