15.10.2019, 07.56 Uhr

Die Zeuginnen: Booker Prize geht an Margaret Atwood und Bernardine Evaristo

Der diesjährige Booker Prize geht an zwei Autorinnen. Die Britin Bernardine Evaristo und die Kanadierin Margaret Atwood dürfen sich über die Auszeichnung freuen.

Margaret Atwood feiert mit "Die Zeuginnen" einen großen Erfolg Bild: Shawn Goldberg / Shutterstock.com/spot on news

Überraschende Entscheidung: Zwei Autorinnen werden mit dem diesjährigen Booker Prize ausgezeichnet. Margaret Atwood (79) und Bernardine Evaristo (60) erhalten den Preis. Das gab die Jury in London bekannt. Die britische Schriftstellerin Evaristo wird für ihr Werk "Girl, Woman, Other" ausgezeichnet. Die Kanadierin Margaret Atwood bekommt den Preis für die Fortsetzung ihres Weltbestsellers "Der Report der Magd", "Die Zeuginnen".

Den Roman "Die Zeuginnen" von Margaret Atwood gibt es hier

Der Grund dafür, dass der Preis an beide Autorinnen geht, liegt offenbar darin, dass die Jury sich nicht entscheiden konnte: Fünf Stunden habe man diskutiert, es sei aber für die Jury unmöglich gewesen, einen Gewinner zu ermitteln, hieß es in einem Statement. Bereits 1974 und 1992 hatte es beim Booker Prize zwei Gewinner gegeben. Die Auszeichnung gilt als wichtigster britischer Literaturpreis und ist mit 50.000 Pfund (etwa 57.000 Euro) dotiert. Das Preisgeld wird unter den beiden Autorinnen aufgeteilt.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser