In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
Von news.de-Redakteurin Franziska Obst - 15.01.2014, 15.29 Uhr

Goodbye, Selfie!: Zusammenrücken bitte, hier kommt das Usie

Lange dominierten die Selfies das Internet. Ein regelrechter Boom war 2013 zu erkennen. Doch scheinbar hat nun ihr letztes Stündlein geschlagen. Anstatt sich weiterhin alleine zu fotografieren, finden die Internet-User Gefallen daran, Gesellschaft auf ihren Schnappschüssen zu haben. Bricht damit die Ära des Usies an?

Das neue Jahr ist noch immer blutjung und schon sprießen neue Internettrends geradezu wie Pilze aus dem Boden. In den ersten drei Wochen haben es bereits drei neue Trends in die Herzen der User geschafft: die Selfie Olympics, die Tier-Selfies und die Bikini-Bridge. Ein neuer Trend pro Woche - kein schlechter Schnitt.

Diese Promis hassen das Social Web
Stars gegen Social Media
zurück Weiter

1 von 13

Achtung, Usie im Anmarsch!

Doch da wir uns unweigerlich der vierten Woche nähern, wird es schleunigst Zeit für ein neues Netz-Mem. Das ist auch schnell gefunden, blickt man sich bei Instagram, Twitter und Co. einmal um. Denn das sogenannte Usie scheint im Kommen zu sein.

«Usie?», werden Sie sich jetzt fragen, doch das Rätsel ist schnell gelöst. Diese Form des Schnappschusses ist auf dem besten Wege dahin, das allgegenwärtige Selfie abzulösen. Denn anstatt sich selbst mit dem Smartphone zu knipsen, müssen nun mehrere Personen vor der Linse posieren. Vom Ich zum Wir könnte man also sagen. Abgeleitet vom englischen «us» für «uns».

FOTOS: Wie Franziskus Prominente Papst-Zwillinge

Papst Franziskus als erstes Usie-Opfer?

Über den Ursprung dieses neuen Internetphänomens wird bisher noch gemutmaßt. Nicht ganz abwägig allerdings ist der Gedanke, dass der Herr persönlich seine Finger im Spiel hatte.

Zugegeben, nicht der Herr persönlich, aber zumindest sein Vertreter auf Erden, Papst Franziskus. Denn Ende August des vergangenen Jahres ließ dieser sich gemeinsam mit einer Schar Jugendlicher im Petersdom fotografieren.

Versautes Gezwitscher auf Twitter
#beschreibedeinSexlebenmiteinemFilmtitel
zurück Weiter

1 von 10

Noch kann das Usie aber nicht wirklich mit dem Selfie mithalten. Schenkt man dem Auswertungs-Tool «topsy.com» Glauben, schickten die Twitter-User in den letzten 30 Tagen gerade einmal 599 Tweets versehen mit dem Hashtag #Usie ins World Wide Web. Im gleichen Zeitraum schaffte es das #Selfie auf sage und schreibe über 849.000 Kurznachrichten. Dennoch mutmaßen Online-Portale wie «businessinsider.com», dass das Selfie tot ist und die Ära des Usies angebrochen sei. Halleluja, man darf gespannt sein!

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser