07.03.2011, 17.53 Uhr

Fernsehen: ZDF dreht dritten Dorfkrimi mit Hinnerk Schönemann

Nach zwei erfolgreichen Dorfkrimis mit Schauspieler Hinnerk Schönemann legt das ZDF nach. Regisseur Markus Imboden und Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt schicken den 36-jährigen Mimen zum dritten Mal in die kriminalistischen Untiefen auf dem platten Land.

ZDF dreht dritten Dorfkrimi mit Hinnerk Schönemann Bild: dpa

Berlin (dpa) - Nach zwei erfolgreichen Dorfkrimis mit Schauspieler Hinnerk Schönemann legt das ZDF nach. Regisseur Markus Imboden und Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt schicken den 36-jährigen Mimen zum dritten Mal in die kriminalistischen Untiefen auf dem platten Land.

An diesem Donnerstag beginnen die Dreharbeiten für den Krimi «Finn Zehender - Tod einer Brieftaube». Bis zum 8. April soll der Film in Hamburg und Umgebung entstehen. Darin schlüpft Schönemann zum zweiten Mal nach «Mörderisches Wespennest» in die Rolle des Privatdetektivs Finn Zehender, der einen Entführungsfall aufklären soll. Im ersten Dorfkrimi des Duos Imboden/Schmidt mit dem Titel «Mörder auf Amrum» hatte Schönemann noch einen Dorfpolizisten gespielt.

Mit dabei ist auch wieder Thomas Thieme als Polizeihauptmeister Gerhard Mühlfellner. Der erschießt aus Versehen eine Brieftaube und stößt dabei auf den Entführungsfall. Der Fabrikantensohn Lars Döbbelin (Sebastian Rudolph) wurde gekidnappt, das Lösegeld soll der Dorfpolizist übergeben. Doch das geht schief: Er wird selbst als Geisel genommen. Da kommt Privatdetektiv Finn Zehender ins Spiel: Der Vater des Entführten beauftragt ihn, die Kidnapper zu schnappen, wie das ZDF am Montag mitteilte.

Produziert werde der Fernsehfilm von der Bremedia Produktion GmbH. Der Sendetermin stehe noch nicht fest.

news.de/dpa