Erstellt von - Uhr

Infos zum Bahnverkehr in NRW aktuell: Zusätzliche Fahrradbusse zwischen Dortmund Hbf und Winterberg

Es gibt neue Informationen zum Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen (NRW). Was wurde gemeldet? Sind es gute oder schlechte Nachrichten?Lesen Sie jetzt weitere Details und Hintergründe.

Auch die Wuppertaler Schwebebahn gehört zum Tarifgebiet des VRR. Sie ist von der hier gemeldeten Störung allerdings nicht betroffen. (Foto) Suche
Auch die Wuppertaler Schwebebahn gehört zum Tarifgebiet des VRR. Sie ist von der hier gemeldeten Störung allerdings nicht betroffen. Bild: Adobe Stock/Bernd

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat eine Information veröffentlicht. Sie betrifft den Zeitraum vom 05.07.2024 bis zum 18.08.2024.
Das Thema der Meldung lautet: Zusätzliche Fahrradbusse zwischen Dortmund Hbf und Winterberg.
Die in Gelsenkirchen beheimatete Anstalt des öffentlichen Rechts informiert regelmäßig über Änderungen, die den Bahnverkehr im Gebiet des Verbunds betreffen. Dazu gehören auch Ereignisse außerhalb des VRR, wenn die Züge im Gebiet des Verbundes starten, enden oder diesen durchfahren.

Aktuelle Infos zum Bahnverkehr im VRR im Überblick

TypDatumUhrzeit
Beginn:05.07.202403.00 Uhr
Ende:18.08.2024,03.00 Uhr
Letzte Aktualisierung:04.07.202401.19 Uhr

Zusätzliche Fahrradbusse zwischen Dortmund Hbf und Winterberg: Das meldet der VRR

Die von den Bahnunternehmen Nordrhein-Westfalens veröffentlichte Meldung gibt noch genauere Informationen. Der Hinweis lautet wörtlich:
"Für die Wochenenden im Zeitraum 05.07. - 17.08.24 der Sommerferien werden zwischen Dortmund Hbf und Winterberg Fahrradbusse eingesetzt. Eine Übersicht mit allen Fahrten und Uhrzeiten finden Sie im Anhang. Diese zusätzlichen Busse verfügen über einen Fahrradanhänger und verkehren ohne Zwischenhalt von Dortmund Hbf bis Winterberg. In geringem Ausmaß können auch Fahrgäste ohne Fahrrad diesen Bus nutzen, allerdings haben Fahrgäste mit Fahrrad stets Vorrang bei der Beförderung im Fahrradbus. Hinweis: Zwischen Fröndenberg und Arnsberg finden umfangreiche Bauarbeiten statt. Abfahrt der Busse: SEV-Haltestelle am Nordausgang"
Sobald weitere Informationen veröffentlicht werden, werden wir von news.de Sie informieren.

Wo fuhr die erste Eisenbahn Nordrhein-Westfalens?

Der erste Zug im heutigen Nordrhein-Westfalen fuhr 1838 von Düsseldorf nach Eckrath, nur drei Jahre nach der Fahrt der ersten deutschen Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth. Schon weitere drei Jahre später reichte die Strecke bis nach Elberfeld, heute ein Stadtteil Wuppertals.
Während die Strecke zwischen Nürnberg und Fürth heute nicht mehr existiert (an ihrer Stelle verbindet heute die U-Bahnlinie 1 die beiden Städte), ist die Verbindung zwischen Düsseldorf und Wuppertal heute noch in Betrieb. Dort verkehrt unter anderem der RE4 ("Wupper-Express").

Nutzen Sie die Bahnfahrt und lesen Sie gleich weiter

Falls ihre Reise heute länger dauert, nutzen Sie die Zeit doch, um sich auf news.de zu informieren.

RessortThemaUnsere News
PolitikWahlenWas sagen die Wahlumfragen?
WirtschaftArbeitsmarktArbeitslose in NRW
SportSportnewsAktuelles aus dem Sport
LokalesNordrhein-WestfalenNews aus NRW

+++ Redaktioneller Hinweis: Diese Meldung wurde basierend auf vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr veröffentlichten Daten erstellt und wird ständig automatisch aktualisiert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp oder Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

/roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.