Erstellt von - Uhr

Blaulichtreport für Bad Oeynhausen, 11.06.2024: Unbekannte brechen in Gärtnerei und Schule ein

Diebstahl in Bad Oeynhausen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Minden-Lübbecke.

Diebstahl für das Presseportal (Foto) Suche
Diebstahl für das Presseportal Bild: Adobe Stock / Rainer Fuhrmann

Unbekannte brechen in Gärtnerei und Schule ein

Bad Oeynhausen (ots) -

(SN) Bislang unbekannte Täter sind am vergangenen Wochenende in eine Gärtnerei und in eine Schule eingebrochen.

So verschafften sich zwei Unbekannte den ersten Erkenntnissen zufolge gegen 23.40 Uhr am späten Sonntagabend über eine Tür Zutritt zu dem Gebäude der betroffenen Gärtnerei in der Hermann-Löns-Straße und öffneten darin gewaltsam einen Kaffeeautomaten. Aus diesem entwendeten sie schließlich eine Geldkassette mit Bargeld.

Die männlichen Täter können nach Auswertung erster Hinweise wie folgt beschrieben werden. Täter 1: Schirmmütze, dunkle Jacke, dunkler Rucksack, Taschenlampe. Täter 2: Schirmmütze, helle Steppjacke mit Kapuze, heller Rucksack.

In der gleichen Nacht trieben Unbekannte auch bei einem Einbruch in ein Gymnasium an der Straße "Grüner Weg" ihr Unwesen. Nach Aufbruch eines Fensters stellten Angehörige der Schule am Montagmorgen die Entwendung eines unter anderem mit Bargeld gefüllten Tresors fest. Als Tatzeitraum gilt in diesem Fall Sonntag, 20.30 Uhr bis Montag, 6 Uhr.

Hinweise zu den beiden Taten bitte an die Polizei unter Telefon (0571) 88660.

Diese Meldung wurde am 11.06.2024, 06:15 Uhr durch die Polizei Minden-Lübbecke übermittelt.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Minden-Lübbecke

Bis zu fünf Jahre Gefängnis drohen Dieben in Deutschland, wenn sie erwischt werden. In einigen Fällen kann die Strafe sogar bis zu zehn Jahre betragen, beispielsweise bei bandenmäßigem Diebstahl, bei Wohnungseinbrüchen oder wenn der Dieb oder die Diebin eine Waffe mit sich geführt hat. Wird mit der Waffe gedroht, handelt es sich nicht mehr um Diebstahl, sonder um Raub, dafür sind sogar Gefängnisstrafen bis zu 15 Jahren möglich.
Insgesamt gab es im Jahr 2022 rund 1,8 Millionen Diebstähle. Das bedeutet einen Zuwachs der Diebstahl-Fälle zum Jahr 2021 um 20,0 Prozent.
Rund drei von zehn Diebstählen wurden 2022 aufgeklärt. Allerdings gibt es dabei deutliche Unterschiede je nach Diebstahlart. Sobald Geld gestohlen wird, werden nur 7,9 Prozent der Fälle aufgeklärt, bei Ladendiebstählen sind es 89,8 Prozent. Allerdings werden nicht alle Fälle gemeldet. Gerade bei Ladendiebstählen werden oft nur jene Fälle angezeigt, bei denen der Dieb oder die Diebin bereits erwischt wurde.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs generiert. Übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte datengetrieben aktualisiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Bleiben Sie außerdem mit unserem Polizeiticker immer und überall auf dem Laufenden!
Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp, Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.