Erstellt von - Uhr

Polizeiticker für Heilbronn, 11.06.2024: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.06.2024 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Heilbronn aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Heilbronn.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (Foto) Suche
Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.06.2024 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) -

A81/Grünsfeld: Zahlreiche Verstöße bei gemeinsamer Großkontrolle von Polizei und Zoll

Im Rahmen einer groß angelegten stationären Verkehrskontrolle der Polizei und des Zolls konnte am Montagmorgen an der Raststätte "Ob der Tauber Ost" der Autobahn 81 bei Grünsfeld zahlreiche Verstöße festgestellt werden. Mit der Zielrichtung der Überprüfung des gewerblichen Güterverkehrs, der Kriminalitätsbekämpfung und Drogen im Straßenverkehr wurden im Zeitraum zwischen 6 Uhr und 12 Uhr insgesamt 110 Fahrzeuge und 158 Personen überprüft. Hierbei konnten unter anderem 60 Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten, elf Verstöße gegen die Ladungssicherung und vier überladene Fahrzeuge festgestellt werden. Desweiteren konnte bei einem Auto festgestellt werden, dass die Zulassungstempel auf dem Kennzeichen gefälscht waren. Eine Fahrzeugführerin wurde angezeigt, da sie unter Drogeneinwirkung am Straßenverkehr teilnahm. Acht Fahrzeugführern wurde aufgrund festgestellter Mängel die Weiterfahrt untersagt. Unterstützt wurden die Polizei- und Zollbeamten durch das THW Igersheim,Vertreter des Landratsamts Main-Tauber-Kreis und einem Kfz-Sachverständigen.

Igersheim: Fahrzeug gestohlen und wiedergefunden

Zahlreiche Polizeistreifen machten sich am Montagnachmittag auf die Suche nach einem in Igersheim gestohlenen Nissan. Eine zunächst unbekannte Person hatte den Kleinwagen gegen 16 Uhr vom Parkplatz einer Turnhalle in der Erlenbachstraße mit Hilfe eines versteckten Schlüssels entwendet. Polizisten entdeckten das Fahrzeug schließlich knapp zwei Stunden später auf der Landesstraße 2251 bei Igersheim. Am Steuer saß eine 31-Jährige, die augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sie musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Auf sie kommen nun nicht nur Anzeigen wegen des Fahrzeugdiebstahls und des Fahrens unter Drogeneinfluss zu, sie wurde außerdem zur Anzeige gebracht, weil sie, ohne in Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein ein Auto fuhr.

Diese Meldung wurde am 11.06.2024, 06:08 Uhr durch das Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt.

Lesen Sie auch:

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

Erfahren Sie mehr über die aktuellen Geschehnisse in Ihrer Region, einschließlich Wettervorhersagen, Warnmeldungen und vielem mehr, auf unserer Regio-News-Seite für Heilbronn verpassen Sie keine wichtigen Informationen mehr!

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Heilbronn

Einfacher Diebstahl kann nach deutschem Recht mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden. In einigen Fällen kann die Strafe sogar bis zu zehn Jahre betragen, beispielsweise bei bandenmäßigem Diebstahl, bei Wohnungseinbrüchen oder wenn der Dieb oder die Diebin eine Waffe mit sich geführt hat.
ImJahr 2022 gab es in Deutschland etwa 1,8 Millionen Diebstähle. Das sind 20,0 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor.
Rund drei von zehn Diebstählen wurden 2022 aufgeklärt. Allerdings gibt es dabei deutliche Unterschiede je nach Diebstahlart. Sobald Geld gestohlen wird, werden nur 7,9 Prozent der Fälle aufgeklärt, bei Ladendiebstählen sind es 89,8 Prozent. Allerdings werden nicht alle Fälle gemeldet. Gerade bei Ladendiebstählen werden oft nur jene Fälle angezeigt, bei denen der Dieb oder die Diebin bereits erwischt wurde.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Heilbronn

Im Kreis Heilbronn wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2022 insgesamt 614 Rauschgiftdelikte erfasst. In 2% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 93%. Unter den insgesamt 550 Tatverdächtigen befanden sich 475 Männer und 75 Frauen. 25% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21174
21 bis 2590
25 bis 3081
30 bis 40121
40 bis 5056
50 bis 6020
über 608

2021 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Heilbronn insgesamt 831 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 95%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr

Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Aufwärtstrend. So wurden 2022 insgesamt 2.406.465 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2021 dagegen 2.314.938 Fälle und 2020 2.245.245 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2022 289.672 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 2.788 Verunglückte getötet. Im Jahr 2021 wurden von 258.987 Unfällen mit Personenschaden 2.562 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs generiert. Übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte datengetrieben aktualisiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Bleiben Sie außerdem mit unserem Polizeiticker immer und überall auf dem Laufenden!
Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp, Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.