Uhr

Verkaufsoffener Sonntag am 29.01.2023 in Berlin: Sonntagsshopping ist heute in Berlin möglich

Auch in diesem Winter veranstaltet Berlin wieder einen verkaufsoffenen Sonntag und zwar genau heute. Also nichts wie raus und mal wieder ausgiebig in den Läden der Stadt stöbern. Alle Informationen zum Sonntagsshopping am 29.01.2023 sowie zukünftige Termine in Ihrer Stadt finden Sie hier.

Auch in den kühleren Jahreszeiten erfreuen sich verkaufsoffene Sonntage größter Beliebtheit. (Foto) Suche
Auch in den kühleren Jahreszeiten erfreuen sich verkaufsoffene Sonntage größter Beliebtheit. Bild: Adobe Stock / djile

Verkaufsoffener Sonntag in Berlin heute am 29.01.2023

Heute, am 29.01.2023 steht in Berlin ein verkaufsoffener Sonntag an. Ein Auflug in die Stadt kann sich also lohnen. Zusätzliche Termine sind aktuell noch nicht bekannt. Der Berliner Senat kann über das Jahr verteilt sogar 8 verkaufsoffene Sonntage festlegen. Zwei davon dürfen auf einen Adventssonntag fallen. Der Einzelhandel in Berlin kann an so einem Sonntag dann zwischen 13:00 und 20:00 Uhr seine Türen öffnen, wobei die meisten Geschäfte die Ladenöffnung bis 18:00 Uhr nutzen. Zusätzlich dürfen Händler aus speziellem Anlass an zwei weiteren Sonntagen geöffnet haben.

Sogar im Winter erfreuen sich verkaufsoffene Sonntage bundesweit großer Beliebtheit. Im Umkreis von Berlin wird es heute überwiegend stark bewölkt, aber immerhin trocken. Die Maximaltemperaturen liegen etwa bei 2°C.

Wo und wann in Berlin verkaufsoffen ist

Ist ein Besuch zu den Sonntagsöffnungen in Berlin und Umgebung für Sie eine Option? Dann erfahren Sie hier alles, was Sie zu den Terminen wissen müssen. Es kann natürlich vorkommen, dass vereinzelt bestimmte Termine verändert oder verschoben werden können. Kontaktieren Sie hierfür direkt den Veranstalter.

DatumUhrzeitAnlass
29.01.202313:00 - 18:00 UhrVerkaufsoffener Sonntag

(Quelle: www.in-berlin-brandenburg.com, Stand: 29.01.2023)

Die Hürden in der Entwicklung der verkaufsoffenen Sonntage

Bis sich die großen Kaufhäuser Ende des 19. Jahrhunderts durchsetzten, hatten viele Geschäfte in Deutschland die gesamte Woche von 5:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. 1891 wurde beschlossen, dass alle Geschäfte sonntags nur fünf Stunden öffnen durften. Die allgemeine Sonntagsruhe in Geschäften wurde erst 1919 eingeführt und beeinflusste auch die folgenden Ladenschlussgesetze in der Bundesrepublik Deutschland. Sonderregelungen gelten heute für Bahnhöfe, Flughäfen und Geschäfte in den Nord- und Ostseebädern. Zu bestimmten Anlässen sind jährlich vier Einkaufssonn- und Feiertage möglich. Der Verkauf darf jedoch die sechs Stunden nicht überschreiten und muss außerhalb der Hauptgottesdienste der örtlichen Kirche stattfinden. Die einzelnen Bundesländer können jedoch diese Beschränkungen jeweils in Eigenverantwortung erweitern.

Lesen Sie außerdem bei news.de: Spartipps! Mit DIESEN Tricks sparen Sie in der Drogerie Geld.

Wie sieht es europaweit mit Sonntagsöffnungen aus?

Außer kleinere Geschäfte in Bahnhöfen und Flughäfen dürfen bei unseren Nachbarn in Österreich nur Tankstellen sonntags geöffnet haben. Für alle anderen Läden gibt es ein generelles Verbot. Im Osten Europas ist man in Sachen Ladenöffnungszeiten am Sonntag sehr viel liberaler. In vielen Ländern, wie Ungarn, Tschechien oder dem Baltikum darf uneingeschränkt am Sonntag geöffnet werden. In Griechenland steht man an Sonntagen weitgehend vor verschlossenen Ladentüren. Ausnahmen von der Regel gibt es hier in wichtigen Touristenregionen und auch in großen griechischen Städten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde automatisiert erstellt. Die maßgeblichen Informationen der Veranstaltungen stammen von www.in-berlin-brandenburg.com. Feedback und Anmerkungen nehmen wir unter hinweis@news.de entgegen. +++

roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.