Uhr

Stromausfall Gladbeck aktuell am 28.02.2024: DIESE Störungen liegen vor

Am Dienstagmittag hat sich in Gladbeck im Ortsteil Rentfort ein Ausfall der Stromversorgung ereignet. Alle Mitteilungen zum Stromausfall in Gladbeck, der seit 27.02.24 besteht und was jetzt zutun ist, erfahren Sie hier auf news.de

Stromausfälle haben vielfältige Ursachen. Prüfen Sie zunächst Ihren Sicherungskasten! (Foto) Suche
Stromausfälle haben vielfältige Ursachen. Prüfen Sie zunächst Ihren Sicherungskasten! Bild: Adobe Stock / Evgen

Störungen und Wartung in Gladbeck aktuell

In Gladbeck in Nordrhein-Westfalen sind Haushalte im Durchschnitt nur etwa 10 Minuten jährlich stromlos. Bundesweit ist das Stromnetz sehr resistent gegen Störungen. In den allermeisten Fällen liegen "nur" sehr lokal begrenzte Niederspannungsstörungen vor. Wie das Portal Störungsauskunft.de berichtet, besteht für Gladbeck derzeit eine Meldung zu Störungen. Der verantwortliche Stromnetzbetreiber ist ELE Verteilnetz GmbH. Alle Detailinformationen zu möglichen und bestehenden Netzproblemen finden Sie hier in unserer Übersicht.

Folgende Störungen liegen aktuell am 28.02.2024 in Gladbeck vor

Aktuell erstrecken sich Netzprobleme über das Gebiet Gustav-Stresemann-Straße in Rentfort, Rentfort, Gladbeck (PLZ 45966, Kreis Recklinghausen). Hierzu liegen leider keine Detailinformationen vom verantwortlichen Netzverwalter ELE Verteilnetz GmbH vor. Seit 27.02.2024 um 13:24 Uhr sind Schwierigkeiten bekannt, wobei bisher noch kein Anwohner explizit einen Ausfall gemeldet hat. Techniker beheben momentan die Ursache, die Wiederherstellung soll so schnell wie möglich erfolgen.

(Stand: 28.02.2024, 06:35 Uhr)

Stromausfall in Gladbeck melden: Wie finde ich heraus, wer im Falle einer Störung für die Behebung verantwortlich ist?

Sollten Sie von einem Stromausfall betroffen sein, bewahren Sie zunächst Ruhe und überprüfen Sie, ob beispielsweise wegen Überlast eine Sicherung im Sicherungskasten ausgelöst wurde. Melden Sie einen Stromausfall nicht sofort den Rettungsleitstellen von Polizei oder Feuerwehr, meist liegt kein Notfall vor. Die richtige Adresse ist daher Ihr Energieversorger.

Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners bei ELE Verteilnetz.

Chancen und Risiken des Stromnetzes der Zukunft

Das deutsche Stromnetz ist eines der größten und modernsten der Welt und spielt eine wichtige Rolle bei der Umstellung auf erneuerbare Energien. Das Bundeswirtschaftsministerium arbeitet daran, das Stromnetz fit für die Energiewende zu machen. Dazu gehört der bedarfsgerechte Ausbau des Stromnetzes und die kontinuierliche Anpassung an die Anforderungen der Energiewende. Auch die Elektromobilität stellt neue Anforderungen an das Stromnetz. Die Verteilnetze müssen "smart" werden, um den steigenden Bedarf an Elektrizität zu decken. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) arbeitet an Konzepten für das Stromnetz der Zukunft. Ziel ist es, das Stromnetz flexibler und effizienter zu gestalten und die Integration erneuerbarer Energien zu erleichtern. Das Stromnetz ist das Rückgrat einer gelungenen Energiewende, und es wird kontinuierlich weiterentwickelt, um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden.

Blackouts in Europa

Europa blieb bisher weitesgehend von flächendeckenden Störungen im Stromnetz verschont. Bereits im Jahr 2003 sorgte jedoch ein Zwischenfall in Italien für Schlagzeilen. An einem Sonntag im September war das gesamte Land mehrere Stunden ohne Strom, inklusive der italienischen Inseln waren insgesamt 56 Millionen Menschen betroffen. Sogar der Bahn- und Flugverkehr war zeitweise lahmgelegt. Zehntausende Sonntagspendler und Reisende strandeten an Bahnhöfen und Flughäfen. Sogar 3 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Blackout mussten verzeichnet werden. Am selben Abend war dann der Strom wieder da. Als Ursache für den Ausfall wurde damals eine Panne in der Schweiz genannt, wo eine Hochspannungsleitung ausgefallen war.

Was noch interessant ist:

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf Basis aktueller Daten KI-gestützt erstellt. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.