Uhr

Blaulichtreport für Kyffhäuserkreis, 15.05.2022: Mehrere Unfallfluchten im Kyffhäuserkreis

Autounfall in Kyffhäuserkreis aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Landespolizeiinspektion Nordhausen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Mehrere Unfallfluchten im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis (ots) -

Ein VW-Fahrer befuhr am Freitagvormittag mit seinem Pkw in Rottleben die Bahnhofstraße aus Richtung Bad Frankenhausen kommend Richtung Bendeleben. An der Engstelle Höhe Heimstraße kam ihm ein Fahrzeug auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Diesem musste der VW-Fahrer ausweichen und kollidierte mit der Bordsteinkante. Dabei beschädigte er sich denrechten Vorderreifen. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Er soll einen blauen Pkw Kombi, eventuell einen Ford, gefahren haben. Das Kennzeichen beginnt mit den Buchstaben "KYF-".

In der Zeit von Donnerstag, den 12.05.22, 18.00 Uhr, bis Freitag, den 13.05.22, 13.55 Uhr, hatte die Geschädigte ihren grauen Pkw Opel Astra in Artern, in der Talstraße Höhe Hausnummer 27, am Straßenrand geparkt. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sieBeschädigungen am linken Spiegel und am Radlauf fest. Die Schäden wurden vermutlich durch ein anderes Fahrzeug verursacht. Konkrete Hinweise auf den Verursacher bzw. das Verursacherfahrzeug gibt es nicht.

Am Freitagnachmittag befuhr der Fahrzeugführer eines VW Transporters die Ortsverbindung aus Richtung Rottleben kommend in Richtung Steinthaleben. Am Sperlingsberg, ca. 25 m nach dem Ortseingangsschild Steinthaleben, kam ihm ein schwarzer Pkw BMW entgegen. Dieser kam auf die Gegenfahrbahn, wodurch der VW-Fahrer nach rechts ausweichenmusste und in den angrenzenden Straßengraben rutschte. Der BMW-Fahrer verließ pflichtwidrig den Unfallort in Richtung Rottleben. Beim Unfall verletzte sich der Geschädigte leicht an der rechten Hand. Am Pkw entstand Sachschaden.

Freitagnachmittag, um 15.20 Uhr, befuhr der Fahrzeugführer eines Pkw Chevrolet in Wiehe die Roßlebener Chaussee aus Richtung Roßleben kommend in Richtung der Straße Sempten. Ein anderer Pkw-Fahrer befuhr die Roßlebener Chaussee aus Richtung Wiehe kommend in Richtung Sempten. An der Kreuzung Roßlebener Chaussee / Semptenbeachtete dieser die Vorfahrt nicht, so dass der Chevrolet-Fahrer stark bremsen musste, in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und mit einem Zaun kollidierte. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Pkw Chevrolet und am Zaun entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich pflichtwidrig vom Unfallort. Hier ist bisher nur bekannt, dass es sich um einen blauen Pkw mit dem Kennzeichenfragment "ART-" handelt.

Am Samstag, den 14.05.2022, in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr, kollidierte ein unbekanntes Fahrzeug in Artern beim Rangieren mit dem Pfosten des Eingangstores einer Kleingartenanlage in der Unstrutstraße. Dieser wurde hierbei beschädigt. Anschließendentfernte sich der Unfallverursacher pflichtwidrig vom Unfallort.

Hinweise von Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder Unfallverursacher der o.g. Geschehnisse machen können, nehmen die Polizeiinspektion Kyffhäuser unter der Tel.-Nr.03632/6610 sowie die Polizeistation Artern unter der Tel.-Nr. 03466/3610 gern entgegen.

Diese Meldung wurde am 15.05.2022, 05:09 Uhr durch die Landespolizeiinspektion Nordhausen übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Thüringen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 5.161 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 83 Todesopfer und 6.499 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de