Uhr

Polizeimeldungen für Jena, 15.05.2022: Pressebericht für den Schutzbereich vom Inspektionsdienst Jena für den Zeitraum vom Freitag, 13.05.2022 bis Sonntag, 15.05.2022

Verkehrsunfall in Jena aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Landespolizeiinspektion Jena.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Pressebericht für den Schutzbereich vom Inspektionsdienst Jena für den Zeitraum vom Freitag, 13.05.2022 bis Sonntag, 15.05.2022

Jena (ots) -

Aufgefahren

Am Freitagabend ereignete sich in der Kahlaischen Straße in Jena ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein Renault und ein Ford waren stadtauswärts unterwegs, als der Ford an einem Fußgängerüberweg, aufgrund eines querenden Fahrradfahrers, sein Fahrzeug stoppen musste. Der dahinter befindliche Ford-Fahrer bemerkte das Fahrmanöver allerdings zu spät und fuhr auf den Renault auf. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge so stark beschädigt, dass diese nicht mehr fahrbereit waren und durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden mussten. Der 75-jährige Fahrzeugführer des Fords wurde zudem leicht verletzt.

Auf der Spur des Täters

Am Samstagmorgen wurde der Polizei Jena eine Sachbeschädigung an einem Fahrzeug gemeldet. Ein unbekannter Täter hatte sich in der vorherigen Nacht an dem Außenspiegel seines VW zu schaffen gemacht. Weiterhin stand in unmittelbarer Nähe ein weiteres Fahrzeug, an dem eine Beschädigung des linken Spiegels zu erkennen war. Während der Sachverhaltsaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass sich Blut am Spiegel befand, welches gesichert wurde. Eine Prüfung im Nahbereich ergab, dass noch weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden. Im Bereich des Damaschkewegs wurden noch weitere Fahrzeuge aufgefunden bei denen der linke Außenspiegel abgetreten wurde. Da sich der Täter bei der Tatausführung scheinbar verletzte und eine Blutspur entlang der Tatorte hinterließ, verfolgten die Beamten diese. Leider verlor sich die Spur in der Boegelholdstraße. Zeugen, welche Angaben zu einer Person mit frischen Verletzungen machen können oder zur Tatzeit sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Jena unter 03641-810 zu melden.

Schlechter Scherz

Mit der Verkehrsüberwachung in der Karl-Liebknecht-Straße waren Unbekannte augenscheinlich nicht einverstanden. Wie ein Zeuge am Samstagmittag der Polizei Jena mitteilte, wurde am dortigen Panzerblitzer Klebeband angebracht und die Funktionsfähigkeit des Blitzgerätes somit eingeschränkt. Durch die Polizeibeamten konnte dieses allerdings rückstandlos entfernt werden, sodass es lediglich bei einem schlechten Scherz geblieben und nicht zu einer Sachbeschädigung gekommen ist.

Randalierend durch die Nacht

Randalierend durch die Straßen zog eine Gruppe Jugendlicher in der Nacht zu Sonntag in Jena. Gegen 03:20 Uhr konnte ein Zeuge die Heranwachsenden in der Kahlaischen Straße beobachten, wie diese gegen Mülltonnen und Schilder traten. Fast zeitgleich meldete der Jenaer Nahverkehr, dass eine Haltestelle entglast wurde. Die Täter, im Alter zwischen 15 und 19 Jahren, liefen die Kahlaische Straße stadtauswärts. Beginnend am Abzweig Mühlenstraße wurden drei Zaunsfelder beschädigt. Doch da dies scheinbar den Störenfrieden noch nicht reichte, warfen sie auch noch ein Kleinkraftrad um und zerstörten die Glasscheiben der Haltestelle "Ringwiese" und dem Schaukasten. Insgesamt verursachten die Jugendlichen einen Sachschaden von etwa 3000 Euro. Ein Ermittlungsverfahrenen wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 15.05.2022, 05:08 Uhr durch die Landespolizeiinspektion Jena übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Thüringen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 5.161 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 83 Todesopfer und 6.499 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de