Uhr

Polizeimeldungen für Waren (LK MSE), 14.05.2022: Einbruch in Moltzow

Computerkriminalität in Waren (LK MSE) aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Neubrandenburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Computerkriminalität Bild: Adobe Stock / frank_peters

Einbruch in Moltzow

Waren (LK MSE) (ots) -

Am 14.05.2022 erhielten Beamte des PHR Waren den Auftrag, in Moltzow, Warener Straße 12, das dortige Gemeindehaus, in welchem sich die Gemeinderäumlichkeiten sowie Räumlichkeiten verschiedener ansässiger Firmen befinden, aufzusuchen. Dort sollte ein Einbruchsdiebstahl stattgefunden haben.Im Zeitraum vom 13.05.2022, 14.30 Uhr bis 14.05.2022, 09.45 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in das Gebäude ein und durchsuchten eine Vielzahl von Räumlichkeiten. Nach bisherigem Stand wurden Nahrungs- und Genussmittel, eine kleinere Summe Bargeld und Reinigungsartikel entwendet. Hochwertige Computer und andere technische Gegenstände blieben unangetastet.Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg übernahm die Tatortarbeit.Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter 0391991-1760, www.polizei.mvnet.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Verena Splettstößer

Erste PolizeihauptkommissarinDezernat 1/ EinsatzleitstellePolizeiführerin vom DienstPolizeipräsidium NeubrandenburgStargarder Straße 617033 NeubrandenburgTelefon: 0395 5582 2131E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Diese Meldung wurde am 14.05.2022, 05:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte im Jahr 2020 insgesamt 138 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 30,4% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 48,6%. Unter den insgesamt 44 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 34 Männer. 15,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2112
21 bis 255
25 bis 307
30 bis 4014
40 bis 502
50 bis 602
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 107 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 32,7%.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Computerkriminalität im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte

Im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Jahr 2020 201 Straftaten aus dem Bereich Computerkriminalität. In 9% der Fälle blieb es bei einer versuchten Tat. Die Aufklärungsquote betrug 34,3%. Unter den insgesamt 49 Tatverdächtigen befanden sind 30 Männer und 19 Frauen. 10,2% der tatverdächtigen Personen waren nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 216
21 bis 259
25 bis 304
30 bis 4014
40 bis 505
50 bis 609
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 201 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Computerkriminalität im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 42,3%.

Unter den Straftatbestand Computerkriminalität fallen Betrug mittels rechtswidrig erlangter Debitkarten mit PIN, Computerbetrug, Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten, Fälschung beweiserheblicher Daten, Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, Datenveränderung, Computersabotage, Ausspähen, Abfangen von Daten einschl. Vorbereitungshandlungen, Softwarepiraterie (private Anwendung, z.B. Computerspiele) sowie Softwarepiraterie in Form gewerbsmäßigen Handelns.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de