Uhr

Polizei News für Landkreise Verden & Osterholz, 14.05.2022: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den 14.05.2022

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Landkreise Verden & Osterholz aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Verden.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz von Samstag, den 14.05.2022

Landkreise Verden & Osterholz (ots) -

Landkreis Verden: +++ Vogelvergrämungsanlage sorgt für größeren Polizeieinsatz +++ Berauscht durch Achim +++ Versuchter Einbruch in Oyten +++

Vogelvergrämungsanlage sorgt für größeren Polizeieinsatz Thedinghausen. Eine Vogelvergrämungsanlage sorgte in der Marsch in Thedinghausen (beim Ortsteil Eissel) für einen größeren Polizeieinsatz. Anwohner teilten der Polizei mit, dass sie Schussgeräusche wahrgenommen hätten. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten fest, dass die Schussgeräusche von einer Vogelvergrämungsanlage herrührten. Diese war auf einem dortigen Feld aufgestellt. Die Beamten benachrichtigten den verantwortlichen Landwirt und ließen ihn die Anlage ausschalten. Dabei kam auch eine Drohne der Feuerwehr zum Einsatz, mit der das Gebiet abgesucht wurde. Eine Gefahr für Dritte und Einsatzkräfte hat zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Berauscht durch Achim

Achim. Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizei Achim in der Brückenstraße einen Pkw BMW. Bei dem 26-jährigen männlichen Fahrzeugführer aus Achim konnten Auffälligkeiten im Rahmen der Vorkontrolle festgestellt werden. Im Verlauf eines Vortestes wurde eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel; hier THC, bestätigt. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den Betroffenen wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz gefertigt.

Versuchter Einbruch in Oyten

Oyten. Am frühen Freitagmorgen kam es in Oyten in der Stader Straße zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter begaben sich auf das Grundstück des Geschädigten. Hier versuchten sie mittels Fußtritten gegen die Eingangstür in das Objekt zu gelangen. Aus bislang unbekannten Gründen wurde von einer weiteren Tatbegehung abgelassen. Ein Eindringen in das Objekt gelang den Tätern nicht. Wer Angaben zum Geschehensablauf machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Oyten unter der Tel. 04207-911060.

Landkreis Osterholz: +++ Einschleichdiebstahl in Lilienthal +++ Falscher Handwerker on Osterholz-Scharmbeck

Einschleichdiebstahl in Lilienthal

Lilienthal. Am Freitagnachmittag kam es in der Ortschaft Lilienthal, in der Straße Am Saatmoor, zu einem Einschleichdiebstahl. Der bislang unbekannte Täter betrat das Einfamilienhaus der Geschädigten, als diese mit Gartenarbeiten beschäftigt war, durch eine unverschlossene Tür und suchte dort nach möglichen Diebesgut. Die Polizei rät auch bei kurzen Abwesenheiten grundsätzlich dazu, Fenster und Türen nach Möglichkeit zu verschließen.

Falscher Handwerker in Osterholz-Scharmbeck Osterholz-Scharmbeck. Am vergangenen Freitag versuchte sich eine unbekannte männliche Person unberechtigt Zugang zu einem Wohnhaus in der Käthe-Kollwitz-Straße zu verschaffen. Dafür gab er sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, der die Wasseranschlüsse überprüfen müsse. Die Bewohnerin des Hauses erkannte die Betrugsmasche und verwehrte dem Täter den Eintritt.

Diese Meldung wurde am 14.05.2022, 05:14 Uhr durch die Polizeiinspektion Verden übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Verden im Jahr 2020 insgesamt 167 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18%. Unter den insgesamt 46 Tatverdächtigen befanden sich 6 Frauen und 40 Männer. 45,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2110
21 bis 256
25 bis 3012
30 bis 408
40 bis 508
50 bis 602
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 164 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 23,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Verden

Im Kreis Verden wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 431 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,9% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 96,3%. Unter den insgesamt 405 Tatverdächtigen befanden sich 352 Männer und 53 Frauen. 25,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21109
21 bis 2598
25 bis 3060
30 bis 4093
40 bis 5024
50 bis 6018
über 603

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Verden insgesamt 442 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,4%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Bremen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 2.628 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de