Uhr

Blaulichtreport für Porta Westfalica, 13.05.2022: Zusammenstoß bei Spurwechsel

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Porta Westfalica aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Minden-Lübbecke informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Zusammenstoß bei Spurwechsel

Porta Westfalica (ots) -

Ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug hat am Donnerstagmittag auf der B 482 in Hausberge für Verkehrsstörungen gesorgt.

Ersten Angaben zufolge hatte ein mit mutmaßlich zwei Personen besetzter Opel gegen 12.50 Uhr die Abfahrt der Portabrücke zur B 482 in Richtung der A2 befahren. Als der Pkw von der Auffahrt auf die Geradeausspur fuhr, kam es zur Kollision mit einem in gleicher Richtung auf der Geradeausspur fahrenden LKW eines Fahrers (26) aus dem Kreis Warendorf.

Vor Ort ergaben sich Hinweise, dass der Pkw bei dem Unfall mit zwei Personen - einer Frau (25) aus Lübbecke und einem Mann (23) aus Bückeburg - besetzt gewesen war. Wer den Wagen fuhr, ist gegenwärtig unklar und Bestandteil der polizeilichen Ermittlungsarbeit. Wegen des Verdachts eines mutmaßlichen Drogenkonsums wurde der Frau auf der Wache Minden eine Blutprobe entnommen. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde sichergestellt. Der LKW-Fahrer und die mutmaßlichen Insassen des Opel blieben unverletzt. Vorsichtshalber war ein Rettungswagen zum Unfallort angefordert worden.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr zunächst abgeleitet und später wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Gegen 14.30 Uhr konnte die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Zeugenhinweise zu den Fahrzeuginsassen des Opels werden unter Telefon (0571) 88660 entgegengenommen.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:16 Uhr durch die Polizei Minden-Lübbecke übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Minden-Lübbecke

Im Kreis Minden-Lübbecke wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 985 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,6% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95,5%. Unter den insgesamt 852 Tatverdächtigen befanden sich 757 Männer und 95 Frauen. 17% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21266
21 bis 25169
25 bis 30108
30 bis 40207
40 bis 5069
50 bis 6029
über 604

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Minden-Lübbecke insgesamt 1168 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,5%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de