Uhr

Blaulichtreport für Kreis Viersen, 13.05.2022: Kreis Viersen: Zahl der Radfahrerunfälle steigt - Verkehrssicherheit am Grillabend

Autounfall in Kreis Viersen aktuell: Was ist heute passiert? Die Kreispolizeibehörde Viersen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Kreis Viersen: Zahl der Radfahrerunfälle steigt - Verkehrssicherheit am Grillabend

Kreis Viersen (ots) -

In Viersen kam es am Mittwoch gegen 17.00 Uhr zu einem Unfall auf der Gladbacher Straße. Ein 30-jähriger Willicher überquerte mit seinem Fahrrad die Kreuzung an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße. Eine 81-jährige Autofahrerin aus Viersen, die abbog, missachtete die Vorfahrt des Willichers. Dieser wurde bei dem Unfall verletzt.In Willich bog ebenfalls am Mittwoch gegen 07.30 Uhr 32-jährige Autofahrerin aus Willich auf der Pasteurstraße nach links auf einen Parkplatz ab und missachtete die Vorfahrt eines entgegenkommenden 59-jährigen Radfahrers aus Willich. Dieser wich dem Auto aus, stürzte jedoch dabei und wurde verletzt.Am Donnerstag gegen 09.00 Uhr kam es in einem Kreisverkehr an der Schottelstraße in Willich-Anrath zu einem Unfall, bei dem die Autofahrerin das Verhalten einer Radfahrerin falsch einschätzte. Eine 55-jährige Willicherin bog mit ihrem Auto aus dem Kreisverkehr in Richtung Schottelstraße ab und kollidierte hier mit der 82-jährigen Radfahrerin aus Willich. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fast täglich ereignen sich auf den Straßen im Kreis Viersen Unfälle mit Radfahrenden. Von Januar bis April 2022 ist die Zahl der Unfälle, bei denen Rad- oder Pedelec-Fahrende verletzt wurden, im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021 insgesamt um 40 Prozent gestiegen. Schauen wir auf die Ursachen, müssen wir feststellen, dass im gleichen Vergleichszeitraum Abbiege-Unfälle um 50 Prozent und Vorfahrts-Unfälle sogar um 77 Prozent gestiegen sind. Die Polizei arbeitet quasi schon immer mit repressiven und mit präventiven Maßnahmen daran, Unfälle zu verhindern. Aber die Wirkung aller Gespräche, aller Kampagnen und aller Kontrollen scheint im Schatten dieser Entwicklung keine Wirkung zu zeigen. Nützt es wirklich nichts, ständig darauf hinzuweisen, dass man sich im Straßenverkehr umsichtig und rücksichtsvoll verhalten muss? Doch. Wir sind davon überzeugt, dass stetige Apelle nützen. Wir sind davon überzeugt, dass jeder dazu imstande ist, sich angepasst im Straßenverkehr zu verhalten. Wir sind davon überzeugt, dass Sie auf andere Rücksicht nehmen, weil Sie das gleiche von den anderen auch erwarten. Aber das Thema Verkehrssicherheit ist nicht gerade Thema Nummer eins beim abendlichen Getränk am Stammtisch oder beim Grillabend mit der Familie. Aber warum eigentlich nicht? Steigen Sie doch ins Gespräch ein! "Apropos Verkehr - schon gehört: 40-50-77?..." /wg (407)

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:15 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Viersen übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de