Uhr

Polizeiticker für Pforzheim, 13.05.2022: (PF) Pforzheim - "Wählen Sie die 1" - Mögliche neuartige Betrugsmasche am Telefon

Cyberkriminalität in Pforzheim aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Pforzheim informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Cyberkriminalität Bild: Adobe Stock / BillionPhotos

(PF) Pforzheim - "Wählen Sie die 1" - Mögliche neuartige Betrugsmasche am Telefon

Pforzheim (ots) -

Einen verdächtigen Anruf hat am Donnerstagmorgen eine Frau aus dem Stadtgebiet Pforzheim erhalten.

Bei dem Anruf, welcher mutmaßlich mit österreichischer Länderkennung getätigt wurde, könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln, die im hiesigen Raum noch nicht hinlänglich bekannt ist.Nach Mitteilung der Pforzheimer Bürgerin meldete sich gegen 10 Uhr eine weibliche, englischsprachige Frau telefonisch bei ihr und forderte die Angerufene dazu auf, die Taste "1" an ihrem Telefon zu drücken. Für die Angerufene war es offensichtlich, dass sie keine persönliche Gesprächspartnerin am Telefon hatte, sondern dass die Stimme der Anruferin vom Band kam. Die Angerufene erkannte den möglichen Betrugsversuch, legte auf und meldete sich bei der Polizei.

Ähnlich wie bei den sogenannten "Phishing"-Fällen, bei welchen durch gefälschte E-Mails, auf dem Postweg oder am Telefon Internetbetrüger versuchen an PIN oder TAN und Passwörter zu kommen, besteht bei dieser Variante die Möglichkeit, dass nach Drücken der Taste "1" durch den Angerufenen das Gespräch auf eine kostenverursachende Rufnummer weitergeleitet wird oder im Verlauf des weiteren Telefonats durch Betrüger versucht wird, an sensible Daten des Angerufenen zu kommen.

Den Trick mit der Taste "1" wenden Täter auch bei betrügerischen Gewinnversprechen, angeblich laufenden Strafverfahren oder ähnlichem an. Das Ziel der Betrüger ist, finanziellen Gewinn zu machen.

Hinweise der Polizei:

Geben Sie deshalb - insbesondere am Telefon - auf keinen Fall private Daten, z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.

Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner, beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Folgen Sie in den betreffenden Fällen niemals der Aufforderung, zum Beispiel die Taste "1" an Ihrem Telefon zu drücken.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, sondern legen Sie einfach auf.

Jürgen Wagensommer, Pressestelle

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Pforzheim übermittelt.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Cyberkriminalität im Enzkreis

Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) erfasste für das Jahr 2020 im Enzkreis 179 Straftaten aus dem Bereich Cyberkriminalität. Dabei blieb es in 9,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag bei 31,8%. Unter den insgesamt 42 Tatverdächtigen befanden sich 32 Männer und 10 Frauen. 33,3% der tatverdächtigen Personen waren nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 217
21 bis 254
25 bis 309
30 bis 4011
40 bis 504
50 bis 606
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 82 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Cyberkriminalität im Enzkreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 51,2%.

Unter den Straftatbestand Cybercrime im engeren Sinne fallen Betrügerisches Erlangen von Kfz § 263a StGB, (511212) Weitere Arten des Warenkreditbetruges § 263a StGB, (516520) Computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter Daten von Zahlungskarten § 263a StGB, (516920) Computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter sonstiger unbarer Zahlungsmittel § 263a StGB, (517220) Leistungskreditbetrug § 263a StGB und (517500) Computerbetrug (sonstiger) § 263a StGB (soweit nicht unter den Schlüsseln 511120, 511212, 516300, 516520, 516920, 517220, 517900, 518112 bzw. 518302 zu erfassen).

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de