Uhr

Polizeiticker für Landkreis Sigmaringen, 13.05.2022: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Landkreis Sigmaringen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Ravensburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) -

Sigmaringen

Sachbeschädigung und Billigung von Straftaten

Unbekannte Täter haben im Zeitraum zwischen Montagmorgen und Mittwochvormittag die Wände eines Personenaufzugs und eines Treppenhauses in dem Parkhaus einer Klinik in der Hohenzollernstraße beschmiert. Die Schriftzüge weisen dabei einen Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg auf, der Sachschaden beläuft sich auf einen dreistelligen Euro-Betrag. Die Kriminalpolizei hat aufgrund des politischen Hintergrunds der Sachbeschädigung und des Verdachts der Billigung von Straftaten die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Täter werden unter Tel. 07571/104-0 erbeten.

Krauchenwies

Sattelzug mit diversen technischen Mängeln gestoppt

Einen Sattelauflieger stillgelegt haben Polizisten des Verkehrsdienstes Sigmaringen nach einer Verkehrskontrolle, die sie am Donnerstagmittag auf einem Parkplatz an der B 311 durchgeführt hatten. Die Beamten stellten im Rahmen der Kontrolle mehrere technische Mängel an dem Auflieger des Sattelzugs fest, weshalb der LKW einem Sachverständigen zur Überprüfung der Verkehrstauglichkeit vorgeführt wurde. Dieser bescheinigte die erheblichen Mängel, sodass der 40-jährige LKW-Fahrer seine Fahrt erst fortsetzten durfte, nachdem er seinen schrottreifen Sattelauflieger abgekoppelt hatte. Der ausländische Fahrzeuglenker musste bei den Polizisten zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags zur Sicherung des Bußgeldverfahrens hinterlegen.

Meßkirch

Sachbeschädigung durch Graffiti

Im Zeitraum zwischen Samstag und Donnerstag haben unbekannte Personen mit einem dunkelbraunen Farbspray die Fassade der Grund- und Hauptschule in der Conradin-Kreutzer-Straße beschädigt. Der Sachschaden, der durch den Schriftzug verursacht wurde, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Meßkirch hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und nimmt Hinweise möglicher Zeugen unter Tel. 07575/2838 entgegen.

Sigmaringen

Verkehrsunfallflucht - Polizei bittet um Hinweise

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Donnerstag zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr einen Citroen gestreift, der auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Friedrich-List-Straße abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Das Polizeirevier Sigmaringen bittet Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben, unter Tel. 07571/104-0 um Hinweise.

Meßkirch

Einbruch

Unbekannte Personen sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in eine Gaststätte in der Hauptstraße eingebrochen. Die Täter verschafften sich über eine Terrassentüre gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und brachen mehrere Spielautomaten auf. Insgesamt richteten die Täter einen Sachschaden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Euro-Betrags an, die Höhe des Diebesguts ist derzeit nicht bekannt. Der Polizeiposten Meßkirch ermittelt hinsichtlich des Einbruchs und nimmt Hinweise von Personen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den Tätern tätigen können, unter Tel. 07575/2838 entgegen.

Gammertingen

Polizei sucht nach Verkehrsunfall Zeugen

Nach einem Verkehrsunfall bittet der Polizeiposten Gammertingen mögliche Zeugen unter Tel. 07574/921687 um Hinweise auf einen schwarzen Kleinwagen mit Sigmaringer Kennzeichen. Ein 32-jähriger Radfahrer ist am Mittwoch gegen 12.30 Uhr in der Albstraße auf einem Radstreifen entgegen der Fahrtrichtung gefahren, als ihm ein Lkw und drei Pkw entgegengekommen sind. Das letzte Fahrzeug in der Kolonne, ein schwarzer Kleinwagen mit Sigmaringer Kennzeichen, fuhr hierbei teils auf dem Radstreifen. Der 32-jährige Radler musste deshalb ausweichen und geriet in der Folge mit seinem Vorderrad gegen den Bordstein. Hierbei stürzte der Zweiradfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Lenker des schwarzen Kleinwagens setzte seine Fahrt indes unbeirrt fort, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern und die Unfallaufnahme zu ermöglichen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde der 32-jährige Radfahrer auch hinsichtlich seines Fehlverhaltens sanktioniert.

Bad Saulgau

Brandalarm

Ein Brandalarm in der Sonnenhof-Therme rief am Freitag gegen 01.45 Uhr die Feuerwehr und Polizei in der Straße "Am Schönen Moos" auf den Plan. Ein technischer Defekt hatte zu einer kleineren Explosion in einem Verteiler im Keller geführt, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstand. Kurz vor der Alarmauslösung war der Strom in der Therme ausgefallen, sodass es naheliegt, dass der Defekt im Zusammenhang mit dem Wiederanstellen des Stromes stehen könnte. An dem Gebäude entstand kein Sachschaden. Die Feuerwehr konnte nach der Überprüfung vor Ort wieder abrücken, die weiteren technischen Abklärungen werden durch Mitarbeiter der Therme getätigt.

Pfullendorf

Kontrolle auf Schulhof

Mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss ein 17-Jähriger rechnen, den Beamte des Polizeiposten Pfullendorfs am Donnerstag gegen 23 Uhr auf einem Schulhof in der Adolf-Kolping-Straße kontrollierten. Die Polizisten hatten in einer Ecke des Schulhofs mehrere persönliche Gegenstände des jungen Mannes und eine kleinere Menge Betäubungsmittel festgestellt. Kurze Zeit später trafen die Beamten den jungen Mann auf dem Schulhof an, woraufhin sie ihn kontrollierten. Den Besitz der Betäubungsmittel stritt der 17-Jährige ab.

Pfullendorf

Verkehrsunfall

Beim Auffahren von der Hausener Straße auf die L 268 übersah am Donnerstag gegen 15.30 Uhr eine 28-jährige Autofahrerin, dass der vor ihr befindliche 59-jährige Fahrer eines VW nochmals kurz anhalten musste. In der Folge fuhr die 28-Jährige mit ihrem Audi auf den VW auf. Während die beiden Fahrzeuglenker bei der Kollision unverletzt blieben, begab sich ein Mitfahrer des VW nach dem Unfall leichtverletzt selbständig in ein Krankenhaus. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro beziffert.

Pfullendorf

Graffiti

Sachschaden in noch nicht zu beziffernder Höhe haben unbekannte Täter angerichtet, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Außenfassade einer Schule in der Straße "Zum Eichberg" mit roter Farbe beschmiert haben. Der Polizeiposten Pfullendorf hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter Tel. 07552/2016-0 entgegen.

Bad Saulgau

Unfallflucht geklärt

Zwischenzeitlich vom Polizeirevier Bad Saulgau geklärt werden konnte eine Verkehrsunfallflucht vom 02.05.22 (wir berichteten). Nachdem ein Zeugenaufruf zunächst erfolglos geblieben war, überprüfte eine Streifenwagenbesatzung eine Woche später den Parkplatz der Therme erneut und konnte zu dieser Zeit tatsächlich einen Pkw feststellen, der passende Beschädigungen aufwies. Ein Abgleich mit den seinerzeit sichergestellten Fahrzeugteilen bestätigte die Übereinstimmung. Die Ermittlung des verantwortlichen Fahrzeugführers dauert noch an, da es sich bei dem Wagen um ein Firmenfahrzeug handelt.

Unsere Meldung vom 03.05.22:

Bad Saulgau

Fahrzeug angefahren

Auf dem Parkplatz der Sonnenhof-Therme hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr einen geparkten Skoda Kamiq touchiert. Trotz des Schadens von rund 1.000 Euro suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Da auch dessen Wagen mutmaßlich am Heck beschädigt sein dürfte, bittet das Polizeirevier Bad Saulgau unter Tel. 07581/482-0 um sachdienliche Hinweise.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Sigmaringen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Sigmaringen im Jahr 2020 insgesamt 37 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 48,6% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 24,3%. Unter den insgesamt 15 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 13 Männer. 60% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 214
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 404
40 bis 502
50 bis 601
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 41 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Sigmaringen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 17,1%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Sigmaringen

Im Kreis Sigmaringen wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 373 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95,2%. Unter den insgesamt 336 Tatverdächtigen befanden sich 289 Männer und 47 Frauen. 22% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21136
21 bis 2565
25 bis 3047
30 bis 4060
40 bis 5016
50 bis 6010
über 602

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Sigmaringen insgesamt 387 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 93%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland und Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg fuhren die Gemeindefeuerwehren im Jahr 2020 insgesamt 111.302 Einsätze, davon handelte es sich bei 18.139 Fällen um Brandeinsätze. Es konnten 11.114 Menschen bei Bränden und technischer Hilfestellung gerettet werden, für 1.554 Personen kam die Hilfe allerdings zu spät. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de