Uhr

Polizeiticker für Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis, 13.05.2022: Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis: "Kommissar Zufall" führte zu einer Marihuana-Aufzucht im Keller

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Mannheim informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis: "Kommissar Zufall" führte zu einer Marihuana-Aufzucht im Keller

Wiesloch, Rhein-Neckar-Kreis (ots) -

Ein Anwohner in der Schillerstraße machte sich zunächst um seine Nachbarin Sorgen. Die 71-jährige Frau hatte am gestrigen Donnerstag, über einen längeren Zeitraum ihren Wohnungsschlüssel von außen an der Tür stecken lassen, ohne dass sie gesehen wurde. Später konnte sie im Haus durch die Polizei gesund und wohlauf angetroffen werden.

Aber die Beamten des Polizeireviers Wiesloch staunten nicht schlecht, als sie auf der Suche nach der Frau im Keller des Mehrfamilienhauses eine Marihuana-Aufzucht mit 14 eingepflanzten Marihuana-Pflanzen (Höhe von 23 bis 66 cm) und drei Setzlinge fanden. Die Pflanzen wuchsen in einer sogenannten "Grow-Anlage" (Wachstumsanlage) prächtig und gediehen. Außerdem fanden sie in dem Keller auf einer Eckbank geringe Mengen eines weißen Pulvers. Wie sich später herausstellte, handelte es sich hierbei um Kokain.

Im weiteren Verlauf ermittelten die Beamten, dass ein 42-jähriger Bewohner des Mehrfamilienhauses die Pflanzen in seinem Keller aufzog und wohl auf die Ernte wartete. Überdies wird ihm das aufgefundene Kokain zugeordnet.

Mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes führten die Beamten anschließend noch eine Durchsuchung in seiner Wohnung durch. In einer mitgeführten Umhängetasche wurde bei ihm dabei eine Dose mit einer Marihuana-Blüte aufgefunden.

Bei dem 42-jährigen Bewohner stellten die Beamten zudem deutliche Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung statt. Vorsorglich wurde von den Polizeibeamten ein Rettungswagen angefordert, da der Gesundheitszustand des Mannes kurzfristig, möglicherweise aufgrund seines Drogenkonsums, instabil wurde.

Die aufgefundenen Drogen wurden beschlagnahmt und gegen den 42-jährigen Beschuldigten wird nach Abschluss der Ermittlungen Anzeige an die Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:13 Uhr durch das Polizeipräsidium Mannheim übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Rhein-Neckar-Kreis

Im Kreis Rhein-Neckar-Kreis wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 2557 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,6% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 93,5%. Unter den insgesamt 2102 Tatverdächtigen befanden sich 1879 Männer und 223 Frauen. 24,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21754
21 bis 25430
25 bis 30331
30 bis 40368
40 bis 50147
50 bis 6058
über 6014

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Rhein-Neckar-Kreis insgesamt 2164 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 93,8%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de