Uhr

Polizei News für Lüneburg, 13.05.2022: ++ "es duftete" -> "Grow-Schrank" in der Wohnung - Fund einer kleinen Drogenplantage ++ betrunken mit dem Lkw - Führerschein sichergestellt ++ "Falsche Polizeibeamte" - Angerufene reagieren

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Lüneburg aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

++ "es duftete" -> "Grow-Schrank" in der Wohnung - Fund einer kleinen Drogenplantage ++ betrunken mit dem Lkw - Führerschein sichergestellt ++ "Falsche Polizeibeamte" - Angerufene reagieren

Lüneburg (ots) -

Presse - 13.05.2022 ++

Lüneburg

Lüneburg - "es duftete" -> "Grow-Schrank" in der Wohnung - Fund einer kleinen Drogenplantage

Bei Übergabe einer Fundsache wurde durch Beamte der Polizei Lüneburg am Abend des 12.05. gegen 20:00 Uhr innerhalb einer Wohnung Vor dem Roten Tore eine Cannabisplantage gefunden. Der starke Geruch nach Marihuana war bereits vor der Wohnungstür wahrzunehmen. Der Verdacht bestätigte sich und innerhalb der Wohnung eines 39-Jährigen wurden acht größere Marihuanapflanzen und diverse Setzlinge gefunden, die sich in einem sog. "Grow-Schrank" befanden. Alle Gegenstände, inklusive der genutzten Aufzuchtanlagen, wurden sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln.

Lüneburg - Körperverletzung in der Innenstadt - Täter flüchten - Hinweise

Am Abend des 12.05. kam es gegen 21:30 Uhr zu einer Körperverletzung vor einer Kneipe in der Altenbrückertorstraße. Nach ersten Erkenntnissen schlugen sechs unbekannte Männer aus bislang ungeklärter Ursache auf einen 47-Jährigen ein. Dieser wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Im Anschluss flüchteten die Täter. Zwei der Beschuldigten konnten zu einem späteren Zeitpunkt festgestellt werden. Dabei handelte es sich um einen 44-Jährigen und einen 55-Jährigen. Die weiteren Beschuldigten und auch die Hintergründe sind derzeit noch unbekannt. Zuvor geriet das 47-jährige Opfer bereits in einen Konflikt mit dem Türsteher der Kneipe. Die Polizei ermittelt.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Dahlenburg - Betrunken mit dem Lkw losgefahren - Führerschein sichergestellt

Am Abend des 12.05. wurde im Rahmen einer Kontrolle in der Straße Groß Sommerbeck festgestellt, dass der 57-jährige Fahrer eines Lkw unter dem Einfluss von alkoholischen Getränke stand. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab mehr als 1,9 Promille. Der Führerschein wurde in der Folge sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Lüneburg - Auffahrunfall auf der Bundesstraße 216

Zu einem Auffahrunfall auf der B216 zwischen Barendorf und Lüneburg kam es am 12.05. gegen 15:00 Uhr. Der 67-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die B216 und musste verkehrsbedingt bremsen. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel fuhr dahinter und schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der 67-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Lüneburg - Pkw-Fahrer öffnet Fahrzeugtür und touchiert Radfahrerin

Zu einem Verkehrsunfall kam es am frühen Abend des 12.05. in der Straße Am Berge. Gegen 17:45 Uhr befuhr eine 50-jährige Radfahrerin die Straße in Richtung An den Brodbänken. Als diese einen geparkten Pkw Audi passierte, öffnete der 35-jährige Fahrer die Fahrertür und stieß damit gegen das Fahrrad. Die Radfahrerin geriet ins Straucheln und verletzte sich leicht am Fuß. Es entstand ein Sachschaden von 150 Euro.

Amelinghausen - Diverse Anrufe "Falsche Polizeibeamte" - Angerufene reagieren vorbildlich

Im Verlaufe des 12.05. kam es im Bereich Amelinghausen vermehrt zu Anrufen durch Falsche Polizeibeamte. Am späten Abend wurde ein 59-jähriger Amelinghausener kontaktiert und diesem suggeriert, dass es zu Diebstählen in der Nachbarschaft gekommen sei. Der 59-Jährige stellte daraufhin Nachfragen und es wurde aufgelegt.

In diesem Zusammenhang appelliert die hiesige Polizei erneut anKinder, Lebenspartner und Angehörige von älteren Menschen: "SprechenSie aktiv über diese Betrugsmaschen und vereinbaren SieVerhaltensweisen bzw. Gespräche miteinander bei möglichen Anrufen!Werden Sie aktiv! Es ist Ihr Erbe/Vermögen, welches in die falschenHände gerät."

Hier einige Tipps zum Schutz: - Seien Sie misstrauisch - (be-) Sprechen Sie (sich) mit Ihren Angehörigen - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten - Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten - Die Polizei lässt sich niemals eine EC-Karte mit PIN aushändigen - Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige

Lüneburg - Einbruchsversuch in Geschäft - Zeugenhinweise

Zwischen dem 12.05. und dem 13.05. versuchten Unbekannte in ein Geschäft in der Neuetorstraße einzubrechen. Der Einbruch in das Objekt über die Tür misslang. Aus diesem Grund wurde die Tür lediglich beschädigt, sodass ein Sachschaden von 500 Euro entstand.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker - angetrunken unterwegs - 0,59 Promille

Einen 51 Jahre alten Fahrer eines Pkw Audi kontrollierte die Polizei in den Nachtstunden zum 13.05.22 im Weinbergsweg. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 01:00 Uhr stellten die Beamten bei diesem einen Alkoholwert von 0,59 Promille fest. Ihn erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein Fahrverbot.

Uelzen

Uelzen - betrunken verunfallt - 2,7 Promille

Aufgrund seiner Alkoholisierung verunfallte ein 28 Jahre alter Fahrer eines Pkw Opel in den Nachtstunden zum 13.05.22 im Kreisverkehr Johnsburg. Der junge Mann kam gegen 02:15 Uhr nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Bordstein in ein Beet, so dass der Opel nicht mehr fahrbereit war. Es entstand ein Sachschaden von gut 300 Euro.Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Uelzener einer Alkoholisierung von 2,7 Promille fest. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Hanstedt I - Kupferfallrohre von St. Georg Kirche demontiert

Insgesamt fünf Kupferfallrohre demontierten Unbekannte in der Nacht zum 12.05.22 von der St. Georg Kirche, An der Kirche. Parallel rissen die Täter auch weitere Fallrohre am angrenzenden Missionarischen Zentrum ab. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-94792-0, entgegen.

Uelzen - "geschlagen"

Einen 21-Jährigen schlug ein Unbekannter in den späten Nachmittagsstunden des 12.05.22 in der Veerßer Straße. Dieser erlitt gegen 17:15 Uhr leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt.Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - in Pkw eingedrungen - Koffer mit Wertgegenständen gestohlen

In einen auf einem Parkplatz in der Soltauer Straße abgestellten Pkw Audi gelangten Unbekannte in den Morgenstunden des 13.05.22. Dabei gelangten die Täter auf derzeit unbekannte Weise zwischen 05:00 und 06:20 Uhr zu dem mit "keyless go-System" ausgestatteten Pkw Zugang und nahmen den Koffer mit Wertgegenständen und persönlichen Papieren mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Suderburg - Pkw-Scheibe eingeschlagen

Die linke Autoscheibe eines auf einem Parkplatz In den Twieten abgestellten Pkw VW Lupo schlugen Unbekannte im Zeitraum vom 12. auf den 13.05.22 ein. Es entstand ein Sachschaden von gut 200 Euro.Hinweise nimmt die Polizei Suderburg, Tel. 05826-95897-0, entgegen.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:13 Uhr durch die Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Lüneburg

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Lüneburg im Jahr 2020 insgesamt 431 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 16,9% davon blieben versuchte Straftaten. In 4 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 4 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 80,7%. Von insgesamt 433 Tatverdächtigen konnten 379 Männer und 54 Frauen identifiziert werden. 33,3% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21124
21 bis 2577
25 bis 3060
30 bis 4087
40 bis 5050
50 bis 6026
über 609

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 454 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Lüneburg, die Aufklärungsquote lag bei 78,9%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Lüneburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Lüneburg im Jahr 2020 insgesamt 226 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 32,7%. Unter den insgesamt 69 Tatverdächtigen befanden sich 11 Frauen und 58 Männer. 40,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2126
21 bis 256
25 bis 3010
30 bis 4014
40 bis 509
50 bis 603
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 394 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Lüneburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 22,1%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Lüneburg

Im Kreis Lüneburg wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 1027 Rauschgiftdelikte erfasst. In 2,5% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95%. Unter den insgesamt 852 Tatverdächtigen befanden sich 731 Männer und 121 Frauen. 17% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21305
21 bis 25148
25 bis 30126
30 bis 40160
40 bis 5082
50 bis 6028
über 603

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Lüneburg insgesamt 714 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de