Uhr

Polizei News für Landkreis Aurich, 13.05.2022: Aurich - Pedelec gestohlen / Norden - Motorradfahrer stürzte in Hafenbecken / Aurich - Pedelec-Fahrerin schwer verletzt / Norden - E-Scooter war nicht versichert / Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

Diebstahl in Landkreis Aurich aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Aurich - Pedelec gestohlen / Norden - Motorradfahrer stürzte in Hafenbecken / Aurich - Pedelec-Fahrerin schwer verletzt / Norden - E-Scooter war nicht versichert / Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

Landkreis Aurich (ots) -

Kriminalitätsgeschehen

Aurich - Pedelec gestohlen

Am Donnerstag wurde am Rahester Moor in Aurich ein Pedelec gestohlen. Das blaue Rad der Marke Advance war in einem dortigen Waldstück abgestellt. Die Tat ereignete sich zwischen 19 Uhr und 22 Uhr. Hinweise auf den Verbleib des Pedelecs nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215.

Verkehrsgeschehen

Norden - Motorradfahrer stürzte in Hafenbecken

Der Fahrer eines Leichtkraftrads ist am Donnerstagabend am Osthafen in Norden ins Hafenbecken gestürzt. Nach ersten Erkenntnissen war der 19-Jährige Norder gegen 21.30 Uhr auf der Hafenstraße unterwegs, als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor und ins Hafenbecken rutschte. Er konnte sich eigenständig aus dem Wasser retten und blieb unverletzt. Die Feuerwehr Norden kümmerte sich um die Bergung des Motorrads. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 1000 Euro.

Aurich - Pedelec-Fahrerin schwer verletzt: Zeugen gesucht

Zu einem schweren Radunfall kam es am Mittwoch am Egelser Wald in Aurich. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 56 Jahre alte Pedelec-Fahrerin um 15.15 Uhr auf dem Radweg der Egelser Straße / Am Egelser Wald, als ihr ein bislang unbekannter Radfahrer entgegenkam. Er schnitt offenbar die dortige S-Kurve, sodass die 56-Jährige ausweichen musste und mit einem Warnschild kollidierte. Sie stürzte und wurde schwer verletzt. Der Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Es sollen Ersthelfer und Zeugen vor Ort gewesen sein, die jedoch beim Eintreffen der Beamten nicht mehr angetroffen wurden. Diese Personen und auch der Unfallverursacher werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich zu melden unter Telefon 04941 606215.

Norden - E-Scooter war nicht versichert

Mit einem unversicherten E-Scooter war am Donnerstag in Norden ein 23-jähriger Mann unterwegs. Die Polizei hielt den Fahrer des Elektrokleinstfahrzeugs am Nachmittag auf der Heringstraße an. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der Versicherungsschutz für das Fahrzeug erloschen war. Dem 23-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Aurich - Unfallflucht auf Parkplatz

Auf einem Parkplatz im Hoheberger Weg in Aurich kam es am Donnerstag zu einer Verkehrsunfallflucht. Zwischen 11 Uhr und 14 Uhr stieß ein bislang Unbekannter mit einem Fahrzeug vermutlich beim Einparken gegen einen Opel Meriva. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Euro-Bereich. Ohne eine Regulierung des Schadens zu veranlassen, flüchtete der Verursacher. Vermutlich fuhr er ein rotes Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215.

Diese Meldung wurde am 13.05.2022, 05:12 Uhr durch die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Aurich

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Aurich im Jahr 2020 insgesamt 146 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 39% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 28,8%. Unter den insgesamt 52 Tatverdächtigen befanden sich 11 Frauen und 41 Männer. 25% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2113
21 bis 2512
25 bis 308
30 bis 4015
40 bis 501
50 bis 601
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 161 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Aurich bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 42,2%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Um über alle Polizeimeldungen auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen außerdem unseren Blaulichtmelder auf Twitter.

roj/news.de